Selfkant-Tüddern - Zwei Vierbeiner holen Traumergebnisse

Zwei Vierbeiner holen Traumergebnisse

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
8756728.jpg
Gesamtsieger Frits Baadjou (3.v.l.) mit den Prüfern und weiteren Platzierten der Herbstprüfung. Foto: agsb

Selfkant-Tüddern. Das Übungsgelände des Schäferhundeverein Ortsgruppe Tüddern vor den Toren der Westerheide feierte gleich zwei Lokalmatadoren als Gewinner des Tages. Die Herbstprüfung lockte erneut die Hundesportfreunde, mit dabei waren die Freunde der OG Simmerath und Umgebung.

Der Veranstalter zeigte sich zufrieden, denn trotz der widrigen Witterungsbedingungen war die Resonanz gut. Auch zahlreiche kamen, denn viele Wanderer und Spaziergänger der Westerheide wurden durch das Hundegell stets angelockt. Manche blicken dabei hinter die Kulissen und verfolgen vom Übungsplatz aus die verschiedenen Prüfungen, andere blicken über den Zaun entlang des Weges und verfolgen so das Geschehen.

Unter dem strengen Blcik von Leistungsrichter Bernd Wilden aus Roetgen zeigten sich Vierbeiner und Ausbilder jeweils gut vorbereitet und meisterten die Aufgaben mit Bravour.

Zweimal gab es sogar in der Endabrechnung die Note „Sehr gut“. Tagessieger wurde Frits Baadjou (Tüddern) mit Gasco vom Spitzbubezwinger mit 280 Punkten. Er machte eigte die beste Prüfung in der Unterordnung.

Der Tagessieger Frits Baadjou zeigte konstante Leistungen, er lag in allen Prüfungen bei über 90 Punkten (von 100). Dies war für beide ein Superergebnis.

Ebenfalls ein sehr gut erhielt Reiner Krause mit Barney vom Silvano (Simmerath), hier standen 274 Punkte in der Gesamtwertung – Krause bot die beste Tagesleistung in der Fährtenprüfung mit 97 Punkten.

Beste Tagesleistung

Dritter der Gesamtwertung wurde Henk Falize (Tüddern) mit Kyra. Die beste Tagesleistung zeigte Marianne Vermeulen (Tüddern) mit Kayko vom Spitzbubezwinger. In der Schutzhundprüfung C staunte selbst Wertungsrichter Bernd Wilden nicht schlecht, denn es gab fast nichts zu bemängeln. Die Kommandos wurden aufs Wort verfolgt – und für eine exzellente Vorstellung gab es 98 Punkte, es fehlten nur zwei Punkte zum Traumergebnis.

Manfred Opinski, Vorsitzender der OG Tüddern bestand mit seinem Deutschen Schäferhund Kojak vom Spitzbubezwinger die Begleithundprüfung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert