bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Woolworth in Heinsberg vor Vertragsabschluss

Von: Rainer Herwartz
Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Wird es schon bald eine neue Woolworth-Filiale in Heinsberg geben? Nach den Worten von Dr. Matthias Michael von der Unternehmensberatung Engel&Zimmermann in Gauting, die für das Unternehmen die Kommunikation übernommen hat, stehen die Zeichen nicht schlecht.

„Wir verhandeln gegenwärtig mit zwei Standorten. Und wir glauben, dass dabei einer herauskommen wird.” Gesucht worden sei nach einem Areal, das eine Verkaufsfläche von 1000 bis 2000 Quadratmetern biete, und dies am besten im Erdgeschoss, doch auch der erste Stock sei noch denkbar, so Michael.

An der Hochstraße standen dem Unternehmen zuletzt rund 1600 Quadratmeter zur Verfügung. Dem Vernehmen nach, gehört die Heinsberg-Galerie zu den beiden Objekten, mit denen Woolworth liebäugelt. Erst am 16. Oktober letzten Jahren hatten sich für die Filiale die Pforten geschlossen, weil der Mietvertrag nicht verlängert worden war. Der schwedische Bekleidungsriese H&M und die Unternehmensgruppe Müller werden bekanntlich an die Stelle von Woolworth treten. Die Umbauarbeiten des Gebäudes, die auch zu einer modernen Glasfassade führen, sind in vollem Gange.

31 der insgesamt 32 Arbeitsplätze, überwiegend im Teilzeit- und Mini-Jobber-Bereich, mussten damals „betriebsbedingt gekündigt werden”, wie es in einer Mitteilung der Geschäftsleitung hieß. Lediglich die Filialleiterin wurde anderweitig untergebracht.

Schon im Oktober machte Woolworth deutlich, dass es den Standort Heinsberg äußerst ungern aufgeben würde. Dieter Schindel, der Geschäftsführer der Woolworth GmbH, hatte sogar angeboten, mit dem Kaufhaus nötigenfalls vorübergehend in ein Zelt zu ziehen. Ganz so dramatisch wird es allem Anschein nach nun doch nicht werden.

Bis Ende März werden die Verhandlungen zu einem positiven Ergebnis führen, glaubt Michael. Mehr wollte er gegenüber unserer Zeitung derzeit jedoch nicht sagen.

„Wir freuen uns darüber, dass zurzeit intensive Gespräche geführt werden, die nicht zuletzt auf unsere Initiative hin zustande gekommen sind”, sagt Bürgermeister Wolfgang Dieder. „Wir sind auch zuversichtlich, dass sie zum Erfolg führen.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert