Geilenkirchen - Wenn Kinderaugen das Herz öffnen...

Wenn Kinderaugen das Herz öffnen...

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
kleider-bu
Das Frauenteam der Geilenkirchener Kleiderstube konnte aufgrund ihres Engagements auch diesmal wieder das Füllhorn über 35 Vereine, Organisationen und Einrichtungen ausschütten und damit kurz vor Weihnachten einen Beitrag für deren Jugendarbeit leisten. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. „Wenn Kinderaugen das Herz öffnen, lebt Frieden”, sagte Marlis Tings bei der Begrüßung von zahlreichen Spendenempfängern bei der Kleiderstube. Seit dem ersten Mal am 26. Januar 1984 verteilt das Team der Kleiderstube ansehnliche Geldbeträge an Vereine, Organisationen und Einrichtungen aus Geilenkirchen.

Fleißig tragen die Frauen von der Kleiderstube Bekleidung, Schuhe und Accessoires zusammen, und zwar all die Sachspenden, die ihnen aus der Bürgerschaft kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Was in der alten Grundschule in Süggerath begann, ein Jahr später aus Raumnot nach Teveren wechselte und später sein Domizil in Geilenkirchen einnahm, hat sich zu einer sozialen Erfolgsgeschichte entwickelt. Dem ehrenamtlichen Team der Kleiderstube ist es zu verdanken, dass sich beispielsweise viele Familien in und um Geilenkirchen mit gut erhaltener und tragbarer Bekleidung für wenig Geld eindecken können.

Eine wahre Fundgrube

In erster Linie sollen natürlich bedürftige Menschen angesprochen werden. Die Kleiderstube ist eine Fundgrube für Menschen jeglichen Alters.

Hier finden Kinder, Frauen und Männer gut erhaltene Bekleidung aller Art, Schuhe, Lederwaren, Gardinen, Bettwäsche, Haushaltswaren und Bücher zu kleinen Preisen.

Der Erlös aus der Wiederverwertung, der von zahlreichen Spendern zur Verfügung gestellten Sachen kommt der Jugendförderung in Einrichtungen und Vereinen aus dem Stadtgebiet zugute. Seit dem 4. Februar 2004 residiert die Kleiderstube in den Räumen des ehemaligen Schwimmbades der katholischen Grundschule an der Brucknerstraße und kann über einen Eingang von Seiten des Hausmeisterbungalows betreten werden.

Verbunden mit einem Dank an die Kundschaft und die Spender überreichten Marlis Tings und Marianne Max je 250 Euro an folgende 35 Vereine, Einrichtungen und Organisationen, wobei einige bereits im Vorfeld bedacht wurden: Janusz-Korczak-Schule; Förderverein der Ortsvereine Würm; Katholische Grundschule Würm; St. Martinus Schützen Süggerath; Karnevalsfreunde Süggerather „Spätlese”; Musikkorps Süggerath; Musikverein St. Anna Tripsrath; KG Tripsroader Schanzeremmele; St. Anna Kindergarten Tripsrath; Bischöfliches Gymnasium St. Ursula; Spielmannszug Niederheid; FC Germania Bauchem; FSV 09 Geilenkirchen-Hünshoven; FSV Kraudorf-Nirm; AWO Kindertagesstätte Stadtmitte; Kinder- und Jugendchor St. Marien Geilenkirchen; Musikschule Geilenkirchen; Offene Jugendeinrichtung „Zille” Geilenkirchen; Budo Sport Club Geilenkirchen; Tanzsportverein Geilenkirchen; Leichathletikclub Phönix; Geilenkirchener Karnevalsverein; KG „Lott se loope” Immenwauweiler; Tennisclub Rot-Weiß Geilenkirchen; Gesangsverein „Frohsinn” Beeck; Trommler- und Pfeiferkorps Beeck; Trommler- und Pfeiferkorps Prummern;

Katholischer Kindergarten St. Johann Lindern; Katholische Pfarrgemeinde St. Marie Namen Gillrath; DJK Gillrath; Messdiener Teveren; Katholische Grundschule Teveren; FC Germania Teveren; Internationaler Karnevalsverein Teveren; Jugendfeuerwehr Tripsrath-Gillrath-Hatterath.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert