Radarfallen Blitzen Freisteller

Wenn Geilenkirchen auf Dänemark blickt, wird es „hyggelig”

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
Dieter Wimmers, Gort Houben, T
Dieter Wimmers, Gort Houben, Thomas Fiedler, Walter Ludwig, Thomas Pennartz, Armin Pennartz und Rainer Thelen (v. links) freuen sich auf das am Wochenende beginnende Dänemark-Jahr. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Im 16. Jahr der Länderpräsentationsreihe „Geilenkirchen blickt auf Europa” schaut die Stadt an der Wurm jetzt auf Dänemark. Das Dänemark-Jahr wird wieder mit einer Vielzahl von Veranstaltungen verbunden sein, die das im Norden Europas eingebettete Land von seiner besten Seite zeigen werden.

Der Erfolg der viel beachteten Länderpräsentationen bestätigt einmal mehr, dass Geilenkirchen dem Ruf als einer der internationalsten Städte in der Euregio gerecht wird. Ideengeber der weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Präsentation verschiedener europäischer Länder ist der Stadtverband Geilenkirchen der Europa-Union, der in Zusammenarbeit mit der Stadt Geilenkirchen alljährlich dieses kulturelle Highlight der Bevölkerung zugänglich macht.

Viele kulturelle Bereiche

„Die Länderpräsentation ist eine Veranstaltung, die auch außerhalb Geilenkirchens wahrgenommen wird””, begrüßte der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Heinsberg, Thomas Pennartz, die Vertreter von Europa-Union und Stadt in der Filialdirektion Geilenkirchen.

Die Kreissparkasse Heinsberg unterstütze die Länderpräsentation auch in diesem Jahr wieder mit 5000 Euro aus der „Sparkassenstiftung zur Förderung der internationalen Gesinnung, des Völkerverständigungsgedankens und der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur im Kreis Heinsberg”.

Bei der Präsentationsreihe handele es sich um eine Veranstaltungsserie für die Bürger, bei der der Völkerverständigungsgedanke weitergetragen werde. Schon deshalb werde die Länderpräsentation von der Kreissparkasse vorbehaltlos unterstützt. Bürgermeister Thomas Fiedler würdigte das Engagement der Kreissparkasse, das breit gefächert viele kulturelle Bereiche berücksichtige.

Schmunzelnd verglich Fiedler die rot-weiße dänische Flagge mit dem gleichen farbigen Erscheinungsbild der Kreissparkasse. Er freue sich auf Dänemark, denn „es wird hyggelig”, so der Bürgermeister. Wobei er den dänischen Ausdruck mit „gesellig” übersetzte.

Der stellvertretende Vorsitzende des Stadtverbandes der Europa-Union, Walter Ludwig, dankte der KSK als Hauptsponsor für deren Unterstützung. „Was wäre die Länderpräsentation ohne Sie, ohne diesen finanziellen Beitrag wäre die Veranstaltung nicht durchzuführen.”

Der Erfolg der Geilenkirchener Länderpräsentationen habe sich herumgesprochen, und so versuchten mittlerweile andere Stadtverbände der Europa Union, wie etwa Leverkusen, diese Veranstaltung zu kopieren. „Aber wir haben dank des Awacs-Verbandes mit seinen 17 Nationen die besseren Voraussetzungen”, ging Ludwig auf einen weiteren wichtigen Partner ein.

Aufgrund dieser Kooperation und Unterstützung könnten immer besondere Highlights in die Stadt geholt werden, so in diesem Jahr eine große dänische Militärkapelle. Bei der Eröffnung des Dänemark-Jahres am kommenden Samstag würden auch viele Soldaten aus den beteiligten Nato-Ländern in Uniform antreten.

Botschafter ihres Landes

„Die Menschen sind Botschafter ihres Landes”, warf Thomas Pennartz ein. Die Kooperation mit dem Verband sei auch ein gutes Zeichen für Integration, ergänzte der Bürgermeister.

Nach der Übergabe des Schecks für die Länderpräsentation durch den Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse, Thomas Pennartz, Filialleiter Armin Pennartz sowie Rainer Thelen von der KSK dankten Bürgermeister Fiedler und Kulturamtsleiter Gort Houben sowie Walter Ludwig und der Beauftragte für Länderpräsentationen, Dieter Wimmers, für die wertvolle finanzielle Unterstützung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert