Weiter Wirbel um Klangbrücke: „Keine Abnahme stattgefunden”

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
unklang_bu
Schon vor dem Bau diskutiert, zunächst als Höhepunkt der Euregionalen 2008 gefeiert - und nun immer mehr ein „Klotz am Bein” der Stadt Übach-Palenberg: Die Klangbrücke (Ausschnitt) zwischen dem Willy-Dohmen-Park und dem Naherholungsgebiet Wurmtal. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Die Diskussionen um die Klangbrücke zwischen dem Willy-Dohmen-Park und dem Naherholungsgebiet Wurmtal in Übach-Palenberg reißen nicht ab. Jetzt machen Teile der Politik weiter und stärker Druck.

Nachdem der Beigeordnete für Planen und Bauen, Volker Schlüter, den Ratsmitgliedern einen umfassenden Bericht vorgelegt hatte, bleiben weitere Fragen offen. Die Fraktionen von CDU und UWG im Rat leiteten umfangreiche Fragebögen an Volker Schlüter weiter. Dieser sagte eine schriftliche Beantwortung und eine Behandlung des Komplexes im betreffenden Fachausschuss zu.

Grundsätzlich ist im Verfahren um die Klangbrücke nur eines ganz sicher, wie der Beigeordnete betonte: „Eine Abnahme hat nicht stattgefunden!”

Der Fragenkatalog der CDU bezieht sich vor allem auf die Abgabe der Erklärung, ob die Brücke den Sicherheitsbestimmungen genügt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert