Weihnachtskonzert: Herzen der Zuhörer berührt

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. „O du fröhliche, o du selige gnadenbringende Weihnachtszeit“ sangen begeistert 80 Schülerinnen und Schüler sowie zehn Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam mit den Zuhörern zum Abschluss des Weihnachtskonzerts in der vollbesetzten Aula des Bischöflichen Gymnasiums St. Ursula.

Zu diesem Konzert hatten die Vokalpraktischen Kurse (VOK) unter der langjährigen Leitung von Brigitte Reymer auch alle anderen begeisterten Sänger der Schule eingeladen: den Jugendchor unter der Leitung von Anne-Catherine Kleinlosen, Musik-Referendarin an St. Ursula, und den spontan für diesen Anlass zusammengekommenen Weihnachtschor, geleitet von Thomas Gottschalk; der ehemalige Schüler des Gymnasiums unterstützt nach erfolgreich abgeschlossenem Musikstudium gerne in seiner Freizeit die musikalischen Aktivitäten seiner ehemaligen Lehrer.

Begleitet wurden sie von 35 Instrumentalisten der Big Band, die das Konzert mit einer feierlichen Intrade unter der Leitung von L. Jansen eröffneten. Genauso feierlich blieb es während der Turmbläser-Messe von F. Limbacher, einer bei vielen Chören beliebten Messvertonung, die Elemente der Gregorianik mit zeitgenössischen Klängen der „Turmbläser“ verbindet.

Kammerchor

Auch im Kammerchor bewiesen einzelne Mitglieder des VOK ihr Können in der mehrstimmigen Vertonung des „Christmas Carol“ von John Rutter. Der Jugendchor, bestehend Schülerinnen der sechsten Klassen, begeisterte in seinem auswändig gesungenen Vortrag mit den Stücken „Jedes Kind braucht einen Engel“, „In der Nacht von Bethlehem“ und „Let my light shine bright“, am Konzertflügel begleitet von Brigitte Reymer.

Engagierte Saxophonisten

Anschließend brachten engagierte Saxophonisten aus der Big Band zunehmend weihnachtliche Vorfreude in die Aula mit mehrstimmigen Sätzen zu „Fröhliche Weihnacht überall“, „I heard the bells on Christmas day“ und „Angels we have heard on high“ unter der Leitung von Anne-Catherine Kleinlosen, wobei die ersten Gäste schon leise mitsangen.

Ehemalige VOK-Sänger sowie Lehrer aus dem Kollegium intonierten gekonnt „Mary, did you know“, begleitet von Reymer. Selbst a capella waren auch die feinsten Nuancen im „Hallelujah“ zu hören. Beschwingt ging es weiter mit „Good news“ und „Swing low“.

Besinnlicher Abschluss

Den besinnlichen Abschluss dieses Teils lieferte „May the lord send angels“. Zum Finale betraten alle 90 Sänger, 35 Instrumentalisten und die beteiligten Musiklehrer gemeinsam die Bühne, um die auch in Deutschland beliebten traditionellen englischen Weihnachtslieder „Hark! The herald angels sing“, „Joy to the world“ und „The first Noel“ gemeinsam im harmonischen Einklang zu musizieren. „Dieses Konzert hat die Herzen der Zuhörer berührt und uns auf das Weihnachtsfest eingestimmt.“

Mit diesen Worten lobte Peter Reifferscheidt, Studiendirektor an St. Ursula, alle Beteiligten und beschloss den festlichen Konzertabend.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert