Übach-Palenberg - Wechsel beim THW in Übach-Palenberg

Wechsel beim THW in Übach-Palenberg

Letzte Aktualisierung:
kandidatur thw bild
Führt die Geschäfte des THW Ubach-Palenberg bis auf weiteres: der stellvertretende Ortsbeauftragte Michael Hufschmidt.

Übach-Palenberg. Der stellvertretende Ortsbeauftragte des Technischen Hilfswerks (THW) Übach-Palenberg, Michael Hufschmidt, führt bis auf weiteres die Kastastrophenschutzorganisation.

Denn Ende Dezember endete die Amtsperiode des Ortsbeauftragten Walter Junker, der den Spitzenjob insgesamt zwölf Jahre innehatte. Ende Oktober hatte sich bei den turnusmäßigen Vorschlagswahlen keine Mehrheit für Junker gefunden. An dieser Wahl hatten in Anwesenheit des THW-Geschäftsführers für den Bereich Mönchengladbach, Wolfram Seegers, die Stabsmitglieder des Ortsverbandes sowie die Führungskräfte des Technischen Zuges teilgenommen. Sie sprachen ihm nicht das erforderliche Vetrauen aus. Aus diesem Grund zog Junker seine Kandidatur zurück.

Mangels eines Gegenkandidaten bei dieser Vorschlagswahl werden die Aufgaben des Tagesgeschäfts bis zur Wahl eines neuen Ortsbeauftragten durch Michael Hufschmidt wahrgenommen. Die nächsten OB-Vorschlagswahlen werden voraussichtlich zum Ende des Quartals stattfinden.

Der Technische Zug (TZ) ist die Basiseinheit des THW. Er setzt sich aus dem Zugtrupp, zwei Bergungsgruppen und mindestens einer Fachgruppe zusammen. In Übach-Palenberg sind es die Fachgruppen Elektroversorgung und Infrastruktur. Zusätzlich ist das THW in die örtliche Gefahrenabwehr (öGA) des Kreises Heinsberg eingebunden und besitzt dafür verschiedene Gruppen, die auf häufig auftretende Unglücksfälle und Technische Hilfeleistung spezialisiert sind. Zum Ortsverband gehören ferner drei Jugendgruppen, die spielerisch an den THW herangeführt werden. Ab dem 17. Lebensjahr haben alle Junghelferinnen und Junghelfer die Möglichkeit, in den TZ übernommen zu werden und nach der Grundausbildung auch Einsätze zu fahren. Wer sich beim THW auf mindestens sechs Jahre verpflichtet, muss den Grundwehrdienst bei der Bundeswehr nicht mehr ableisten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert