Übach-Palenberg - Wahlen zum Jugendvorstand: Mehr Bewerber als Posten

Wahlen zum Jugendvorstand: Mehr Bewerber als Posten

Letzte Aktualisierung:

Übach-Palenberg. Zu Wahlen für einen Jugendvorstand hatte das Trommler- und Pfeiferkorps 1962 Übach-Palenberg eingeladen. In ihrem Domizil unter der Turnhalle der katholischen Grundschule in Übach versammelten sich alle aktiven Spielleute, um nach dem Rücktritt des bisherigen Amtsinhabers Christian Förster ihre Vertreter für Jugendfragen und Jugendaktivitäten neu zu bestimmen.

Der Vorsitzende des Gesamtvereins, Manfred Weinmann, begrüßte die zahlreich erschienenden Mitglieder. Er stellte nochmals heraus, welche Aufgaben und Pflichten ein Jugendvorstand in einem Verein hat.

Unter anderem soll er Bindeglied zwischen Hauptvorstand und der Jugend sein, zudem soll er anstehende Probleme und Fragen weiterreichen und für ein harmonisches Miteinander Sorge tragen. Eine der Hauptaufgaben sei es, neben dem normalen regelmäßigen und fachlichen Probenbetrieb einen Ausgleich zu schaffen. „Denn Freizeitaktivitäten fördern die Kameradschaft und das Zusammengehörigkeitsgefühl von Kindern und Jugendlichen.” Dass dies nicht einfach sei, meinte Weinmann, sei allein schon in der Tatsache zu sehen, dass sich die Gruppe aus Jugendlichen im Alter zwischen acht und 24 Jahren zusammensetze.

In geheimer Wahl

Dass sich gerade jüngere Mitglieder für eines der fünf Jugend-Vorstandsämter bewarben, war umso erfreulicher.

Da mehr Bewerber als Ämter vorhanden waren, mussten alle Posten in geheimer Wahl durchgeführt werden. Als Jugendvorsitzender wurde Thomas Streichert gewählt und setzte sich gegen einen Mitbewerber durch. Ihm zur Seite stehen die beiden Stellvertreter Thomas Weinmann und Swantje Aldag.

Werbeaktion im November

Die beiden Beisitzer Markus Weinmann und Marcel Bauer vervollständigen den Jugendvorstand. Mit viel Beifall wurden sie in ihre Ämter überführt.

Manfred Weinmann nutzte die Gelegenheit, darauf hinzuweisen, dass nach der Werbeaktion im vergangenen November die Grundkurse zum Erlernen des Flöten- und Trommelspiels jetzt begonnen haben.

Ein Einstieg für Kinder ab acht Jahren ist immer noch möglich. Informationen gibt es beim Vorsitzenden unter Telefon 02451/44075 oder auf der Homepage des Vereins unter http://www.tpk.uebach-palenberg.de unter der Rubrik „Werbung” oder bei allen anderen Vorstandsmitgliedern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert