Von Jugend an Begeisterung beim Helfen

Letzte Aktualisierung:
6828948.jpg
Auszeichnungen und Lob beim Technischen Hilfswerk: Alexandra Dohse, Jens Ueberdick, Bernd Junker, Jörg Magaß, Marcus Ströbel, Thorsten Ueberdick, Michael Sarasa, Stephan Frambach und THW-Ortsbeauftragter Hans Engels (v.l.). Foto: THW

Übach-Palenberg. Anlässlich der letzten Zugdienstversammlung alten Jahres sind neun Aktive des Technischen Hilfswerks (THW) aus Übach-Palenberg für ihre Verdienste um die Körperschaft ausgezeichnet worden.

Dennoch war die Stimmung an diesem letzten großen Diensttreffen ein wenig gedrückt, da zwei traurige Ereignisse die Zusammenkunft der Helferschaft überschatteten. THW-Ortsbeauftragter Hans Engels bat die Anwesenden um eine Schweigeminute, sowohl für die beiden tödlich verunglückten THW-Helferinnen aus Magdeburg als auch für die kürzlich verstorbene langjährige Übach-Palenberger THW-Köchin Käthe Schwarz.

Aufbau und Entwicklung

Nach der Gedenkminute folgte eine Rückblende auf das Jahr 2013, das aus Sicht des Ortsverbandes durchaus positiv verlaufen war. So konnten weit über 5000 Einsatzstunden und insgesamt mehr als 15 000 Dienststunden auf dem Zeitkonto verbucht werden. „Dieses ehrenamtliche Engagement verdient eine hohe Anerkennung. Für die Leistungsbereitschaft möchte ich unseren Helferinnen und Helfern meinen Dank aussprechen“, fügte Hans Engels an.

Jene, die den Ortsverein bereits seit mehreren Jahren tatkräftig und leidenschaftlich unterstützen, standen anschließend besonders im Fokus. Die von THW-Präsident Albrecht Broemme unterzeichnete Urkunde sowie das Helferzeichen in Gold wurde an acht THW-Mitglieder vergeben: „Für besondere Verdienste um den Aufbau und die Entwicklung des Technischen Hilfswerks wird Alexandra Dohse das Helferzeichen in Gold in dankbarer Würdigung ihrer steten Einsatzbereitschaft verliehen“, verlas Hans Engels die erste Urkunde. Alexandra Dohse, die schon als Jugendliche dem THW beigetreten war, engagiert sich seit Jahren als stellvertretende Zugführerin und Helfersprecherin im Ortsverein.

Mit Michael Sarasa und Jörg Magaß wurden zwei Helfer mit Gold ausgezeichnet, die einen wesentlichen Beitrag zum Ausbau der hervorragenden Jugendarbeit im Ortsverein leisteten und heute im Technischen Zug wieder an „vorderster Front“ sind. Thorsten Ueberdick, derzeitiger Jugendbetreuer, und sein Bruder Jens Ueberdick, verantwortlich für die Aus- und Weiterbildung der Einsatzkräfte, sind ebenfalls schon seit Jahren im THW aktiv und mit Herzblut dabei.

Marcus Ströbel, der als Gruppenführer nebenbei noch das Amt des Bereichsausbilders Sprechfunk übernommen hat, und Stephan Frambach, der als Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit und Sicherheitsbeauftragter aktiv ist, standen ebenso im Rampenlicht. Tobias Engels, der seine Laufbahn seinerzeit unter Jugendbetreuer Jörg Magaß in der Jugendgruppe begann, und sich heute als Schirrmeister für die Einsatzbereitschaft von Gerät und Fahrzeugen verantwortlich zeichnet, erhielt ebenfalls das goldene Helferzeichen.

Über eine besondere Auszeichnung, dem Helferzeichen in Gold mit Kranz, durfte sich an diesem Abend Zugführer Bernd Junker freuen, der ebenfalls dem THW seit der Jugendzeit angehört. Er kann mittlerweile auf eine mehr als 20-jährige Dienstzeit zurückblicken. Fundiertes Fachwissen, das Junker sich auf vielen THW-Lehrgängen aneignete, und die ständige Bereitschaft, seine Freizeit in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen, wurden durch diese hohe Auszeichnung gewürdigt.

Mit den geehrten Einsatzkräften kann Hans Engels auf eine vielseitige Basis zurückgreifen, die den Ortsverein in den vergangenen Jahren immer ein Stück weiter nach vorne gebracht hat.

Diese erfolgreiche Arbeit weiterzuführen und die positive Motivation an die Kameradinnen und Kameraden im Ortsverein weiterzugeben wird eine ständige Aufgabe für die Zukunft sein. „Dieser Zukunft blicke ich zuversichtlich entgegen“, beendete Hans Engels seine Ausführungen, denen sich eine gesellige Feier auch mit den Familien und Freunden der Helfer in entspannter Atmosphäre anschloss.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert