Geilenkirchen - Veränderungen am Bahnhof Lindern zeichnen sich ab

CHIO-Header

Veränderungen am Bahnhof Lindern zeichnen sich ab

Von: mh
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Die Veränderungen am Bahnhof Lindern, die seit langem gefordert und mit der Reaktivierung der Bahnstrecke Heinsberg-Lindern wieder aktuell werden, nehmen konkretere Formen an. Auf Anfrage von Leonhard Kuhn (CDU) gab Beigeordneter Hans Hausmann in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses einen kurzen Sachstandsberich

Das für Geilenkirchen Erfreuliche daran: Einige der notwendigen Maßnahmen müssen von der Bahn und nicht von der Stadt finanziert werden. So die Umgestaltung der Bahnschranken und die Änderungen der Verkehrsführungen an der L363 in Lindern. Die bisherigen Halbschranken werden zu Vollschranken umgebaut, und die L364 erhält in Richtung Randerath in der Thomashofstraße drei Fahrbahnen, um Staus entgegenzuwirken.

In der Gegenrichtung ist das nicht möglich, hier muss mit Verkehrszeichen und Ampelanlagen gearbeitet werden. Wie der Leiter des Geilenkirchener Tiefbauamtes, Hans-Josef Bröhl, gestern auf Nachfrage bestätigte, soll die Planung Anfang des kommenden Jahres in Umwelt- und Bauausschuss vorgestellt werden.

Pläne für die Umgestaltungen im Hinblick auf Barrierefreiheit und Anbindung an die Park-and-Ride-Anlage sind noch nicht so weit gediehen. Aber auch hier zeigen sich neue Finanzierungswege.

Wie der Beigeordnete im Ausschuss berichtete, könnte eine Initiative des NVR (Nahverkehr Rheinland) den barrierefreien Bahnhof Lindern möglich machen, bisher ging man davon aus, dass der Kreis dies finanzieren müsse.

Offen ist noch die Frage nach der Straßenunterführung zum Park-and-Ride-Parkplatz und nach neuen Abstellplätzen. Dennoch ist auch sie dringend, „denn“, so Hans Hausmann, „schon jetzt sind die Parkplätze rappelvoll.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert