Übach-Palenberg - „ÜP-Familientage”: Gaudi für jung und alt

„ÜP-Familientage”: Gaudi für jung und alt

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
Begleitet vom Maskottchen „À
Begleitet vom Maskottchen „Üpf” nutzen auch west-Geschäftsführer Markus Palic (2.v.l.), Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch (2.v.r.) und Kreissparkassen-Vorstand Thomas Pennartz (r.) die Minute für einmal Hüpfen.

Übach-Palenberg. Noch bevor es so richtig voll wurde bei den ersten „ÜP-Familientagen” am Samstag und Sonntag in der Freizeitanlage Wurmtal, strahlte Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch mit der Sonne um die Wette. Grund war nicht, dass er endlich das zuvor von west-Geschäftsführer Markus Palic genutzte Mikrophon wiederbekommen hatte.

Es war viel mehr die Zusage von Palic, auch bei der nächsten Auflage dieses Events wieder als Sponsor mit dabei zu sein. Auch Thomas Pennartz vom Vorstand der Kreissparkasse Heinsberg als zweitem Geldgeber schaute nicht ablehnend drein, sagte aber noch nichts dazu.

Hau-den-Lukas

Der Erste Bürger Übach-Palenbergs freute sich dennoch über regen Besuch schon am Samstag und viele Familien, die alle tollen Spielangebote kostenfrei nutzen konnten. Denn das war auch ein außergewöhnlicher Faktor bei den ersten „ÜP-Familientagen”: egal, ob eine rasante Talfahrt auf dem Hosenboden auf der zwölf Meter aufragenden „Titanic”-Rutsche anstand, die diversen Hüpfburgen getestet wurden oder sich zwei ganz Humorvolle einmal den aufblasbaren Sumoringer-Kostümen widmeten, alle Spielangebote waren kostenlos.

Und davon gab es reichlich, denn ein großer Hau-den-Lukas zeigte, dass nicht Kraft, sondern Technik entscheidend mitspielt. Wettmelken, ein Wettrennen in übergroßen „Wasserbällen” oder auch die vielen Angebote, die vom „Funny Spielmobil” aus Übach-Palenberg kamen: die Hauptorganisatoren Martina Waliczek und Thomas Schröder von der Stadtverwaltung hatten beste Vorarbeit geliefert.

Dazu passte auch ins Bild, dass die vielen fleißigen ehrenamtlichen Helfer aus Reihen städtischer Bediensteter, des TuS Rot-Weiß Frelenberg, des SV Rot-Weiß Schlafhorst, der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Übach-Palenberg und auch der Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Boscheln stammten.

Mit dem Menschen im Pinguin-Kostüm, der das eigens kreierte Maskottchen der „ÜP-Familientage” namens „Üpf” darstellte, hatten übrigens vor allem am sonnig-heißen Samstag so einige Besucher ihr Mitleid.

Gelungener Auftakt

Es muss sehr heiß unter dem pelzigen Outfit gewesen sein, so ergab es zumindest ein prüfender Blick während einer Pause. Dennoch war es ein rundum gelungenes Paket, das die Übach-Palenberger da für ihre Familien geschnürt hatten. Für Jungnitsch war es ein besonders gelungener Auftakt. Denn in Erwartung einer Neuauflage hüpft es sich doch gleich noch viel fröhlicher auf der großen Hüpfburg.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert