TuS auf dem richtigen Weg in die Zukunft

Letzte Aktualisierung:

Gangelt-Birgden. Für das Forschungsprojekt „Kinder- und Jugendarbeit im Sportverein und ihre Bildungschancen” hat die Universität Münster 15 Vereine aus Nordrhein-Westfalen ausgewählt, die aufgrund ihrer Jugendarbeit hervortreten.

Unter diesen 15 Vereinen war auch der Turn- und Spielverein 1924 aus Birgden. Der Verein wurde ausgewählt auf Grund der langjährigen eigenständigen Jugendabteilung, die mit ihrem eigenen Vorstand die Belange der Jugendlichen selbstständig erarbeitet und realisiert.

Im Rahmen der Studie unter der Leitung des Institutes für Sportwissenschaften der Westfälischen Wilhelms Universität Münster wurden die Clubs unter die Lupe genommen. Mitglieder des Lenkungsausschusses waren unter anderem Dr. Klaus Balser und Professor Dr. Nils Neuber.

Der TuS Birgden wurde im Rahmen der Studie mehrfach von den Studenten der Universität für Sportwissenschaften in Münster besucht. Ziel der Studie war es, zu zeigen, dass in einem Sportverein nicht nur die gewünschte Sportart gelehrt wird, sondern zwischenmenschliche Beziehungen gefördert werden. Somit spielten die Begriffe Zusammenhalt, Teamfähigkeit und Kooperation eine große Rolle.

Bei einer Abschlussveranstaltung im Landschaftspark Duisburg wurden die 15 Vereine nochmals von der Sportjugend NRW geehrt und die Ergebnisse des Projektes vorgestellt. Die Vorsitzende der Jugendabteilung, Stefanie Thönissen, nahm an dieser Veranstaltung teil. Der Verein erfuhr, dass er sich auf dem richtigen Weg in die Zukunft befindet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert