Radarfallen Blitzen Freisteller

Training am Steuer: Sicherheit bei der Einsatzfahrt

Von: hama
Letzte Aktualisierung:
4724986.jpg
Der SPD-Fraktionsvorsitzende Rainer Mansel überreicht Günter Paulzen die ersten drei Gutscheine. Foto: Karl-Heinz Hamacher

Gangelt. Der schreckliche Verkehrsunfall in Holzweiler, bei den zwei Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr uns Leben gekommen sind, hat in der Gangelter SPD-Fraktion die Diskussion aufleben lassen, wie man solchen Unglücken vorbeugen kann.

Im Gegensatz zu Berufsfeuerwehren oder Angehörigen anderer Berufsgruppen, die mit Sonderrechten im Verkehr unterwegs sind, erhalten die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren in der Regel keine besondere Fahrausbildung für solche Extremsituationen.

Hier hakte die SPD-Fraktion ein und beschloss den Ratsantrag, dass in einem ersten Schritt alle jungen Feuerwehrleute mit Fahrerlaubnis auf Kosten der Gemeinde an einem Fahr- und Sicherheitstraining teilnehmen können, danach die Fahrer von Einsatzfahrzeugen an einem speziellen Blaulicht-Training für Großfahrzeuge. „Wir wollen mit gutem Beispiel vorangehen“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Rainer Mansel.

Die SPD-Fraktion verzichtete auf ihre Weihnachtsfeier und setzte das Geld in drei Gutscheine für ein solches Training um. Gemeindebrandmeister Günter Paulzen zeigte sich über die Spende hocherfreut und gibt diese Gutscheine an die drei Züge der Freiwilligen Feuerwehr weiter, auch in der Hoffnung auf weitere Sponsoren für Trainingseinheiten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert