Geilenkirchen - Thomas Fiedler freut sich über Kunst im Büro

Thomas Fiedler freut sich über Kunst im Büro

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
kunst-bild
Karin Thiel fühlt sich geehrt, im Amtszimmer von Geilenkirchens Bürgermeister Thomas Fiedler die Werke ihres künstlerischen Schaffens präsentieren zu können. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Geilenkirchens Bürgermeister Thomas Fiedler zeigt ein „Herz für Künstler”. Die Wände seines Amtszimmers im Rathaus waren dem Ersten Bürger der Stadt zu kahl, und nach reiflichen Überlegungen fand er Abhilfe.

„Sehr viele Besucher kommen in mein Büro. Da dachte ich mir, hier gibt es eine schöne Ausstellungsfläche für Präsentationen von Geilenkirchener Künstlern”, sagt Thomas Fiedler.

Nach dem Motto „Kunst im Büro” zieren nun seit wenigen Tagen drei großformatige Gemälde von Karin Thiel das Amtszimmer des Bürgermeisters. Im Vorfeld hat sich Thomas Fiedler ein wenig bei lokalen Kunstschaffenden umgesehen, so auch in den gemeinsamen Atelierräumen von Karin Thiel und Dagmar Hiltenkamp im alten Postgebäude an der Bahnhofstraße. Hier wurde er erstmals fündig.

„Ich bin begeistert von den beiden Malerinnen und stelle ihnen mein Büro als Schaukasten zur Verfügung”, sagt der Bürgermeister. Karin Thiel stellte als Leihgabe ihre Acryl- und Ölgemälde zur Verfügung, und die machen sich ganz gut in dem „Empfangszimmer”.

„Ich fühle mich geehrt und zugleich motiviert”, bedankt sich Karin Thiel für die außergewöhnliche Ausstellungsfläche und Thomas Fiedler gibt zu: „Ich bin ein Fan abstrakter Malerei.” Die drei Werke ersetzen die zwei kleineren Arbeiten von Schülern einer Kunstgruppe der Geilenkirchener Realschule, die bisher des Bürgermeisters Wände vor totaler Kahlheit bewahrten.

Thomas Fiedler, der täglich zehn Stunden und mehr in seinem Büro verbringt, schaut fasziniert auf die neuen Errungenschaften. Die Leihgaben von Karin Thiel werden ein halbes Jahr die Wände des Bürgermeisterbüros schmücken, bevor eine neue Künstlerin oder ein neuer Künstler hier seine Arbeiten präsentieren kann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert