Theater „Suppengrün” präsentiert „Aladin und die Wunderlampe”

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
suppengruen-foto
„Suppengrün”, das Schattentheater der Gangelter Einrichtungen „Maria Hilf”, machte mit „Aladin und die Wunderlampe” Station im Mehrgenerationenhaus (MGH) von Ubach-Palenberg. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Unter den Märchen aus der sagenumwobenen „1001 Nacht” ist „Aladin und die Wunderlampe” wohl eins der bekanntesten. Nicht auf der Bühne, nicht mit Puppen, sondern nur mit der Magie von Licht und Schatten schufen die Mitspieler von „Suppengrün”, dem Schattentheater der Gangelter Einrichtungen „Maria Hilf”, die perfekte Illusion.

Dazu wurde eigens der große Veranstaltungsraum im Städtischen Jugendzentrum des Mehrgenerationenhauses (MGH) am Palenberger Bahnhof zur Schaubühne umfunktioniert. Und typisch für das MGH: Es waren nicht nur viele frohe Kinder da, sondern auch Eltern und ältere Mitbürger, die viel Vergnügen mit dem Spiel hatten.

Mit großem technischen Aufwand, liebevoll geschnittenen Figuren und Rahmen, schaffte es das Ensemble von „Süppengrün” direkt in die Herzen der begeisterten Gäste. Die Spielgruppe „Suppengrün” besteht aus sechs bis zehn Personen, in Übach-Palenberg waren an diesem gelungenen Nachmittag sieben von ihnen anwesend.

Dabei mischt sich das Talent von Mitarbeitern der Gangelter Einrichtungen Maria Hilf und Menschen mit geistiger Behinderung, die durch das Betreute Wohnen Heinsberg der Gangelter Einrichtungen Maria Hilf unterstützt werden. Die Bühne und die notwendige Beleuchtung für das Schattentheater haben sie in vielen Stunden selbst geschaffen. Und auch die Figuren wurden selbst entworfen, gezeichnet und ausgeschnitten.

Diese Darstellung von Märchen und Geschichten hat eine alte Tradition und übt einen ganz besonderen Reiz auf Kinder, aber auch Erwachsene aus. Die Premiere des Stücks fand übrigens bereits Mitte Januar statt: Da spielte „Suppengrün” vor Landrat Stephan Pusch und 100 Sternsingern im Kreishaus Heinsberg.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert