Stofftiere und Puppen für Kinder in Afrika

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
burundi-bild
Kindergartenleiterin Monika Ströckens, Anna van Sloun, Chantal Schneider (v.l.), Mechthild Jansen, Gerda Klöckener und Irene Jansen (v.r.) bestaunen zusammen mit den Tripsrather Kindern die schönen Krippen bei der Ausstellung in der Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Tripsrath. Alle Jahre wieder besuchen die Jungen und Mädchen des St.-Anna-Kindergartens Tripsrath die Krippenausstellung des Missionskreises bei Anna und Heinrich van Sloun in der Hubertusstraße.

Die Augen der 34 Kinder, die von Kindergartenleiterin Monika Ströckens sowie Mechthild Jansen, Irene Jansen, Gerda Klöckener und Praktikantin Chantal Schneider begleitet wurden, wurden beim Anblick der vielen tollen Krippen und ihrer schön bemalten Keramikfiguren im Ausstellungsraum immer größer.

Da waren kleine Lämmer, Hasen, aber auch Kamele zu sehen, die im Umfeld vom Jesuskind neben dem Stall standen. Die Heiligen Drei Könige durften selbstverständlich auch nicht fehlen. Die Kinder hatten auch ein Lied mitgebracht und stimmten gemeinsam „Gottes Güte ist wunderbar” an. In der vergangenen Woche hatten die Jungen und Mädchen zudem fleißig Spielzeug und Stofftiere, Puppen und andere Geschenke für die Kinder in Afrika gesammelt und leisteten somit auch einen Beitrag für die Missionsarbeit.

Von der diesjährigen Sammelaktion wird erstmals auch ein Teil für Kinder in Brasilien abgezwackt. Anna van Sloun dankte den Jungen und Mädchen für all die Geschenke und verteilte zur Belohnung süße Leckereien. In über 37 Jahren konnten die freiwilligen Helfer des Missionskreises durch ihre aufopferungsvolle und ehrenamtliche Arbeit viel Gutes für die kranken und bedürftigen Menschen in Mutumba/Burundi leisten.

Ausstellung bis Ende Januar geöffnet

Die Krippenausstellung ist noch bis Ende Januar 2011 geöffnet. Sie kann nach Absprache und telefonischer Anmeldung unter der Telefonnummer 02451-65707 auf dem Anwesen von Anna und Heinrich van Sloun in Tripsrath, Hubertusstraße 3, besichtigt werden. Aber auch von den Missionsfrauen selbst gestrickte Socken sind wieder im Angebot.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert