Geilenkirchen - St.-Ursula-Gymnasium und Fußballverband Mittelrhein Partner

WirHier Freisteller

St.-Ursula-Gymnasium und Fußballverband Mittelrhein Partner

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
Es war ein erfolgreicher Tag f
Es war ein erfolgreicher Tag für die jungen Kickerinnen und Kicker des Bischöflichen Gymnasiums St. Ursula, der mit den Sieger-Urkunden gekrönt wurde.

Geilenkirchen. Das Bischöfliche Gymnasium St. Ursula ist jetzt Kooperationsschule des Fußballverbandes Mittelrhein. Der Vorsitzende des Verbandsjugendausschusses des FVM, Klaus Degenhardt, und Schulleiter Matthias Küsters unterzeichneten im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Vereinsheim des FSV 09 Geilenkirchen-Hünshoven eine entsprechende Kooperationsurkunde.

Gleichzeitig fand im Waldstadion der 2. Sporttag des St.-Ursula-Gymnasiums statt, der mit Schwerpunkt Fußball über 300 Jungs und Mädels zu körperlicher Betätigung aufforderte.

Maßgeblichen Anteil am Zustandekommen der Kooperation wie auch des sportlichen Treibens hat Riccardo Marangi. Dem Fachkonferenzvorsitzenden Sport waren zwei Stunden Sportunterricht am Gymnasium zu wenig, und so kam ihm der Gedanke, den Schülern auch außerhalb des Unterrichts mit viel Bewegung auf die Beine zu helfen.

„Vor fünf Jahren hat sich die Fachschaft geeinigt, den Schwerpunkt der außerunterrichtlichen Arbeit auf Fußball zu legen”, blickt Marangi zurück. Anfangs hätten sich die Mädchen beschwert, dass nur die Jungen mit dem runden Leder agieren dürften. „Da haben wir auch die Mädchen mit ins Boot geholt”, sagt der Sportlehrer. Seitdem würden in jedem Schuljahr vier Jungen-Teams und vier Mädchen-Teams zu den Landessportwettkämpfen angemeldet. In den Schulmannschaften spielten mittlerweile mehr als 50 weibliche Kicker.

Aktuell gebe es zudem eine Mädchen-Fußball-AG am St.-Ursula-Gymnasium, in der knapp 20 junge Damen der Stufen 5 bis 7 einmal pro Woche aktiv mitwirken. Zwischenzeitlich gibt es auch eine Jungen-Fußball-AG. Einige der jungen Kickerinnen sind gleichzeitig Mitglied im Mädchenteam des FSV 09 Geilenkirchen. So habe sich hier eine partnerschaftliche Zusammenarbeit angeboten, die heute reibungslos klappe.

Riccardo Marangi verweist auf einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zur Kooperationsschule. Dies war die in enger Zusammenarbeit mit dem Fußballverband Mittelrhein erfolgte Ausbildung von Schülern der Jahrgangsstufe 12 zu jungen Trainerinnen und Trainern. Die fußballbegeisterte Jugend der Stufen 5 und 6 des Bischöflichen Gymnasiums konnte sich zwei Tage vor den Ferien beim „Vier-gegen-Vier” Turnier im Waldstadion im fairen Wettkampf miteinander messen. Für die Sieger gab es im Anschluss Urkunden von der Schule.

„Gemeinsam wollen der Verband und unsere Schule ein verbessertes Angebot gestalten”, sagte Matthias Küsters zu Beginn seiner kurzen Ansprache aus Anlass der Unterzeichnung der Verträge im Vereinsheim.

Fußball bedeute nicht nur Spaß an der Bewegung, sondern habe auch eine pädagogische Wirkung. „Man lernt Fairness, Rücksichtnahme und Teamwork, all das, was später im Berufsleben wichtig ist”, so Küsters. Die Schule sei auf Kooperationen angewiesen, denn bei 1440 Schülerinnen und Schülern habe sie natürlich zu wenig Sportstätten. Deshalb galt der Dank von Matthias Küsters auch dem FSV 09 Geilenkirchen sowie dem Sportpark Loherhof, die der Schule ein über den Unterricht hinausgehendes Sportangebot ermöglichten.

Die 13 aktiven Musikerinnen und Musiker vom Kammer-Ensemble des Schulorchesters unter Leitung von Thomas Kamphausen trugen musikalisch zur Gestaltung der Feierstunde bei. Und das gefiel dem Vorsitzenden des FVM-Verbandsjugendausschusses, Klaus Degenhardt. „Ich finde es schön dass Sport und Musik hier zu einer Einheit verschmelzen”, so Degenhardt.

Im Beisein des Vorsitzenden des Fußballkreises Heinsberg, Eduard Meinzer, des FSV 09 Geilenkirchen-Vorsitzenden Harald Kehmer und Riccardo Marangi unterzeichneten Degenhardt und Küsters dann die Kooperationsurkunden. Degenhardt schenkte dem Gymnasium zwei orangefarbene Hallenfußbälle.

Er verwies darauf, dass das St.- Ursula-Gymnasium die erst neunte Kooperationsschule des Fußballverbandes Mittelrhein und die erste im Kreis Heinsberg ist. Die Auszeichnung als Kooperationsschule wird alsbald durch eine ebenfalls überreichte Tafel im Eingangsbereich des Gymnasiums dokumentiert.

Nach erfolgtem Fußballturnier händigte Riccardo Marangi den Siegern die Urkunden aus. Dies waren bei den Jungs: 1. Paul Meuwissen; 2. Gero Beckers; 3. Andreas Plum. Mädchen: 1. Vanessa Honings; 2. Annalena Wassermann; 3. Anna Maria Molls.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert