Sportinformationstag: Kinder in Bewegung bringen

Von: st
Letzte Aktualisierung:
15699820.jpg
Dieter Finken, Berit Baumeister, Yvonne Wolf und Karin Hölscher (von links) freuen sich auf den Sportinformationstag. Foto: Udo Stüßer

Geilenkirchen. Kinder brauchen Bewegung. Schlechte körperliche Fitness, Übergewicht, Haltungsschäden, ein schwaches Immunsystem und eine geringere geistige Leistungsfähigkeit können die negativen Folgen von Bewegungsmangel sein. Dennoch bewegen sich viele Kinder viel zu wenig.

Schulunterricht am Nachmittag, Ausfall des Sportunterrichts in den Schulen und Eltern unter Zeitdruck sind einige der Ursachen. So manche Mädchen und Jungen haben aber auch einfach ihren Sport oder ihren Verein noch nicht entdeckt. Aus diesem Grund laden der Stadtsportverband Geilenkirchen und seine Vereine mit Unterstützung des Kreissportbundes Heinsberg, der Stadt Geilenkirchen und der AOK alle Geilenkirchener Grundschulkinder und deren Geschwister zu „Kids4fun“ ein.

Rund 1000 Grundschüler und ihre Geschwister sind am Samstag, 25. November, von 11 bis 15 Uhr in die Halle des Sportzentrums Bauchem, Pestalozzistraße, eingeladen. Dort stellen sich der ATV Geilenkirchen, der FC Germania Bauchem, der Tennisclub Rot-Weiß Geilenkirchen, der FSV 09 Geilenkirchen-Hünshoven, der TSV Geilenkirchen, der Budo Sport Club Geilenkirchen und die DJK Teveren den Kindern vor.

Hier sollen die Kinder nicht nur Vereine kennenlernen, sondern sind zum Mitmachen aufgefordert. An verschiedenen Stationen in der großen Halle können sie die Sportarten Fußball, Judo, Karate, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Turnen und Klettern ausprobieren. Dabei können die Mädchen und Jungen ihre Lieblingssportart entdecken und idealerweise feststellen, dass Sport und Bewegung Spaß machen. Es geht nicht nur darum, Neues auszuprobieren: hier findet man gleich kompetente Ansprechpartner der Vereine vor Ort.

An diesem Sportinformationstag erhält jedes Kind einen Laufzettel mit den acht angebotenen Sportarten und an jeder Station einen Stempel für die Teilnahme. Ein Gewinnspiel lockt mit tollen Preisen von Borussia Mönchengladbach.

„Kinder müssen sich mehr bewegen. Dabei muss es nicht immer Fußball sein, deshalb können sie an diesem Tag auch andere Sportarten kennenlernen“, wirbt Dieter Finken, AOK-Teamleiter Regional-Marketing. Karin Hölscher, Vorsitzende des Stadtsportverbandes, fügt hinzu: „Wir wollen den Kindern Freude am Sport vermitteln, aber auch Reklame für unsere Vereine machen.“

An der Organisation ist neben Berit Baumeister, Fachkraft „NRW bewegt seine Kinder“ des Kreissportbundes, auch Yvonne Wolf, Flüchtlings- und Integrationsbeauftragte der Stadt Geilenkirchen beteiligt. „Besonders bei Migranten ist die Hemmschwelle groß, sich an einen Verein zu wenden. Wir möchten an diesem Tag auch diese Kinder an die Vereine heranführen. Die Vereine sind die Keimzellen der Integration“, sagt sie und wirbt bei der Gelegenheit für das Bildungs- und Teilhabepaket für Transferleistungsempfänger.

„Auf Antrag wird für alle Transferleistungsempfänger der Mitgliedsbeitrag für einen Verein bezahlt.“ Besonders Mädchen, so betonen alle Beteiligten, seien angesprochen. Während die Jungen aus Migrantenfamilien schnell Anschluss in Fußballvereinen fänden, blieben die Mädchen meist zu Hause. „An diesem Tag wollen wir auch mit den Eltern ins Gespräch kommen“, sagt Berit Baumeister. „Denn sie müssen mitziehen“, sagt auch Dieter Finken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert