Radarfallen Blitzen Freisteller

Spinde aufgebrochen: Wieder Vandalen in der Bauchemer Sporthalle

Letzte Aktualisierung:
6085853.jpg
Hausmeister Heinz Kollar ärgert sich: Die Spinde in der Bauchemer Sporthalle wurden aufgebrochen. Foto: Udo Stüßer Foto: Udo Stüßer

Geilenkirchen. Bürgermeister Thomas Fiedler ist stinksauer. In dieser Woche wurde zweimal in die Bauchemer Sporthalle eingebrochen. Unbekannte hatten in der Halle ihrer Zerstörungswut freien Lauf gelassen. Es ist jetzt bereits das fünfte Mal, dass nach dem Brand am 2. April in die Halle eingebrochen wurde.

„Es reicht jetzt“, schimpft Fiedler und hat einen Sicherheitsdienst beauftragt. Von nun an wird die Halle rund um die Uhr, auch am Wochenende, bewacht.

In dieser Woche sind Unbekannte in der Nacht von Montag auf Dienstag und von Mittwoch auf Donnerstag eingedrungen. Waschbecken und Spiegel wurden zertrümmert, Türen und Spinde im Geräteraum der Turnhalle wurden aufgebrochen.

„Die Täter haben nur Silikon, ein paar Baustoffe und Leuchtmittel gestohlen“, hat Heinz Kollar, Hausmeister für die Anita-Lichtenstein-Gesamtschule und für das Bauchemer Sportzentrum, festgestellt. Was auch ihn ärgert ist der Vandalismus in der Halle, die am 4. September wieder für den Schul- und Vereinssport zur Verfügung stehen soll.

Die Halle selbst sieht fast wie früher aus, nur die Tribüne kann nicht mehr benutzt werden. Fiedler ärgert sich besonders darüber, dass weiterer Vandalismus die Wiedereröffnung der Halle am 4. September gefährdet sein könnte.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert