Sogar aus Bayern reisen die Gäste in den Selfkant

Von: Franz Windelen
Letzte Aktualisierung:
5198749.jpg
Bald ist es wieder soweit, dann freuen sich komplette Familien auf eine schöne Boots- oder Radtour durch den Selfkant. Foto: Hamacher
5198769.jpg
Dorothee Fernholz präsentiert den neuen Veranstaltungskalender 2013.

Selfkant. Das lauschige Tal der Mühlen, kleinen Bächlein und Bruchlandschaften überzeugt mit naturgegebenem Charme. Die Freizeitregion „Der Selfkant“ mit den Gemeinden Gangelt, Selfkant und Waldfeucht hat neben viel Landschaft auch eine Menge Kulturelles, Unterhaltsames und Kulinarisches in petto.

Der Zweckverband „Der Selfkant“, den die drei Kommunen 2008 gegründet haben, weiß um die Pfunde, die sich offensichtlich bestens vermarkten lassen – und eröffnet alljährlich und ganz offiziell die „Freizeitsaison“. Am kommenden Sonntag, 24. März, ist es wieder soweit. Pünktlich zum Beginn der Osterferien.

Dorothee Fernholz, die Geschäftsführerin des Zweckverbandes, erläutert das Programm, das für die Eröffnung zusammengestellt wurde. Die Besucher erwartet auf dem Marktplatz in Waldfeucht – der turnusmäßig in diesem Jahr für den Saisonauftakt auserkoren ist – einen bunten Veranstaltungsreigen.

Die drei Bürgermeister der Region, Bernhard Tholen (Gangelt), Herbert Corsten (Selfkant) und Heinz-Josef Schrammen (Waldfeucht), verkünden um 11 Uhr die neue Saison 2013 zwischen Rodebach und Kitschbach. Um 11.15 Uhr steigen die Pedalritter in den Sattel, um zu zwei geführten Radtouren (eine 40 Kilometer lange durch die Selfkant-Region und eine etwas kürzere durch Waldfeucht und die benachbarten Niederlande) zu starten. Wer es bequemer mag, kann eine Planwagenfahrt machen. Zudem gibt es eine Führung durch den historischen Ortskern der kleinen Gemeinde mit anschließender Besichtigung der Gerhard-Tholen-Stube.

Ab 14 Uhr steigt das Bühnenprogramm auf dem Marktplatz. Junge Musiker aus der Region und die Percussiongruppe „Flying Hands“ greifen zu den Instrumenten. Daneben lädt ein regionaler Markt zum Verweilen ein. „Das Angebot hier reicht vom Imkermobil über Filzen, Spinnrad, Mandolinenspiel, Holzschnitzen, Korbflechten bis hin zu Stoffdekorationen“, erklärt Dorothee Fernholz. Die Gastronomie rund um den historischen Waldfeuchter Markt bietet buchstäblich den kulinarischen Rahmen.

Ein besonderes Highlight: Die Süsterseeler Stimmungsband „HatWat“ wird um 14.30 Uhr als diesjähriger „Botschafter der Region“ ausgezeichnet und stellt sich ab 14.45 Uhr dem Publikum mit Live-Programm vor. Um 17 Uhr endet die Veranstaltung mit einer Verlosung: Als Gewinn winkt ein Flug mit einem Ultraleichtflugzeug.

Die vielen, sehr unterschiedlichen Angebote des Zweckverbandes von März bis September – quer durch die Region – können Interessierte in dem detaillierten und informativen Veranstaltungskalender 2013 nachlesen – von Kirmessen über Radtouren bis hin zu den obligatorischen Selfkantbahn-Töffs.

Eine Vielzahl neuer, aber auch altbewährter Highlights soll die Tagestouristen tief in den Westen locken. Der Zweckverband steht für Tourismus. Und dieser hat nach Feststellung seiner Geschäftsführerin Fernholz in den vergangenen Jahren deutlich an Schwung gewonnen. „Sogar Gäste aus Bayern und Ostdeutschland haben inzwischen die Region für sich entdeckt“, freut sich Fernholz über die bundesweite Resonanz der Grenzregion mit ihren 31.000 Einwohnern.

Ein Grund hierfür sei sicherlich der Zipfelpass, der manchen zu einem Besuch in der Freizeitregion „Der Selkant“ animiere und den Ortsunkundigen ob der mannigfachen Reize dann nicht selten staunen lasse, konstatiert die Geschäftsführerin. Die Region zeichne ihr Reichtum an natürlicher Landschaft aus, die es auf den vielen, auch grenzüberschreitenden Rad- und Wanderwegen zu entdecken gelte.

Der Bekanntheitsgrad der Region ist deutlich gewachsen, sagt Dorothee Fernholz, und erzählt zum Beleg von einer Quiz-Sendung im Fernsehen: „Als Antwort musste ,Der Selfkant‘ gefunden werden.“ Nun ja, gewusst hat es (noch) keiner. „Aber immerhin sind wir schon bis ins Fernsehen vorgedrungen“, freut sich Fernholz über das TV-mediale Intermezzo.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert