Whatsapp Freisteller

Skater im Film: Schnelle Schnitte aus rasanten Parkszenen

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
Gespannt hörten die Jugendlic
Gespannt hörten die Jugendlichen Kameramann Andreas Betten (M.)und Kommunalpolitiker Jürgen Benden (2.v.r.) zu, was vor den Dreharbeiten gesagt werden musste. „Wir fahren BMX”, kündigten Henrik (l.) und Christoph vor dem Mikrofon an und zeigten ihr Können. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Vor laufender Kamera zeigen die Jugendlichen auf der Skateranlage waghalsige Sprünge und tolle Stunts. Die Jungs im Alter von zwölf bis 23 Jahre sind die Hauptdarsteller in einem Imagefilm, der bald auf der neuen Internetseite <a href="http://www.junges-gk.de" target="_top">http://www.junges-gk.de</a> als Einspieler zu sehen sein wird.

Entstanden ist die Idee zu dem rund eine Minute langen Spot in der Projektgruppe „Infofluss” als eine von vielen Maßnahmen zum Bundesprogramm „Toleranz fördern - Kompetenz stärken”.

In der Arbeitsgruppe ist Jürgen Benden, Fraktionssprecher der Grünen im Stadtrat, tätig. Seit vielen Jahren pflegt er einen „guten Draht” zu den Jugendlichen in Geilenkirchen. Jürgen Benden erklärt, warum sich die Geilenkirchener Jugend mit eigener Webseite und Facebook-Präsentation darstellen sollte: „Viele waren immer der Meinung, für Jugendliche ist in Geilenkirchen nix los.” Darum hätten die Teams in den Workshops des Bundesprogramms Recherchen angestellt und dabei festgestellt, dass es in der Stadt zahlreiche Angebote für die Jugend gebe, diese aber nicht bekannt seien.

„Casting” per Telefon

„In der Arbeitsgruppe einigten wir uns darauf, eine Internetseite einzurichten, auf der alle freien und Vereins gebundenen Jugendgruppen vernetzt werden”, sagt Florian Krell. Der 17-jährige „Dirt-Biker” und „Free Rider” ist aktiv im Stadtjugendring und arbeitet an der Gestaltung der Webseite „Junges GK” mit. Nebenbei verfügt Florian Krell über beste Kontakte zu jungen Leuten aus Geilenkirchen und Umgebung.

Für die Vernetzungs-Homepage muss nun ein Eröffnungsfilm, ein so genannter Einspieler her. Und so kommen die Dreharbeiten auf der Skaterbahn im Wurmauenpark ins Spiel.

Zum Start am frühen Mittag sah es etwas trostlos aus, was die Anzahl der Darsteller betraf. Hans-Georg Minkenberg und Kameramann Andreas Betten von der beauftragten Kommunikationsagentur aus Heinsberg warten geduldig in eisiger Kälte auf das Anrücken von weiteren Teilnehmern.

Florian Krell telefoniert noch schnell herum und auch Roby (15) kann seinen gleichaltrigen Freund Chris aktivieren, der auch nach einer halben Stunde eintrifft. Roby und Chris alias „Fantastics Inc” sind die Tänzer unter den anwesenden Jugendlichen und halten es mit HipHop, beide sind im Film ebenfalls kurz zu sehen. Die Handys mehrere Jugendlicher laufen heiß, und am Ende hat sich die Vieltelefonie gelohnt, denn zwei Dutzend Jugendliche sind mit Skateboards, Scootern, BMX- und Freeride-Rädern aufgetaucht. Kameramann Betten gibt ein paar Anweisungen, und dann konnte es losgehen mit den rasanten Sprüngen und Fahrten über die Hindernisse und in der Halfpipe auf der Skaterbahn.

Jede Szene wurde ein paar Mal wiederholt, und schon bald soll das Ergebnis des produktiven Schaffens auf der Internetseite zu sehen sein. Der Internetauftritt soll recht bald zusätzlich mit einem neuen Logo glänzen, für das Jugendliche unter http://www.junges-gk.de schon ihre speziellen Ideen einbringen und ihr Vorschlagslogo hochladen können. Im April soll das durch eine Jury ermittelte Sieger-Symbol auf Dauer das bisherige Logo der Homepage ablösen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert