Seniorennachmittag: Gute Unterhaltung mit dem Roten Kreuz

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
6782109.jpg
Im Kreis der Ehrengäste sowie Verantwortlichen des DRK-Zuges Birgden wurden die beiden ältesten Einwohner Birgdens ausgezeichnet. Repro: agsb

Gangelt-Birgden. In Tradition veranstaltete der Zug Birgden des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am ersten Adventswochenende seinen Seniorennachmittag. Dieses Treffen ist im Leben der älteren Mitbürger/innen aus Birgden bereits zum festen Bestandteil im Kalender geworden.

Erstmals fand nun die Veranstaltung im Birgdener Pfarrheim statt. Zugführer Dieter Lipperts begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste und Ehrengäste. Er dankte allen ehrenamtlichen Helfer/innen, lobte deren großes Engagement in der Freizeit für die geleisteten Einsatzstunden.

Die Senioren wurden zunächst mit Kaffee und Kuchen bewirtet. Bürgermeister Bernhard Tholen bedankte sich bei den Mitgliedern des Deutschen Roten Kreuzes für die jährliche Veranstaltung. Der Bürgermeister nutzte die Gelegenheit auch, um die Senioren über die aktuelle Lage der Gemeinde Gangelt zu informieren und die Aktivitäten zu nennen, die in naher Zukunft umgesetzt werden sollen.

Kinder der Birgdener „Schule der Begegnung“ erzählten unter der Leitung von Ursula Schever die Weihnachtsgeschichte von der verlorenen Nikolausmütze. Ortsvorsteher Stefan Palloks stellte dann die Projekte vor, die im Jahr 2013 in Birgden erfolgreich umgesetzt wurden und sprach über Vorhaben, die 2014 anstehen.

Auch ein fester Bestandteil dieser Feier ist die Ermittlung der ältesten Teilnehmer. Diese Aufgabe wird von Ehrenbürgermeister Heinrich Aretz übernommen. Dieses Jahr wurden Johanna Schever (94 Jahre) und Matthias Heutz (84 Jahre) ausgezeichnet.

Maria Aufsfeld und Anita Schröder stellten sich ebenfalls im Dienste der Senioren und erzählten Geschichten und Vorträge passend zur Weihnachtszeit. Willi Dohmen stimmte das „Klompelied“ an, und hier wurden viele Erinnerungen aus der Jugendzeit in Birgden lebendig. Eine Verlosung rundete das Programm der Seniorenfeier ab.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert