Radarfallen Blitzen Freisteller

Seife sorgt für duftendes Haus

Letzte Aktualisierung:
seife-bild
Ulrike Schuch aus Geilenkirchen stellt Seifen in verschiedenen Duftnoten und ausgefallenen Formen her und begeisterte damit schon viele Menschen. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Seife ist eigentlich ein Produkt zur täglichen Körperpflege und deshalb in jedem Badezimmer zu finden. Doch Seifen verschiedenster Nuancierungen und dazu noch selbst gefertigt finden sich bei Ulrike Schuch auch in anderen Räumlichkeiten ihres schmucken Einfamilienhauses in Geilenkirchen.

Hier wohnt sie seit 25 Jahren mit Ehemann Bernd, beide zogen drei Kinder groß. Ulrike Schuch ist gelernte Floristin, aber schon zuvor entdeckte sie ihre Leidenschaft für die zumeist abgerundeten Seifenklötzchen.

„Ich fand Seife schon als Kind schön”, erinnert sie sich. Wenn Mutter sie damals gefragt habe, ob sie ihr etwas vom Einkauf mitbringen solle, habe sie immer geantwortet „Ja, ein Stück Seife”. Als dann die beiden Söhne und die Tochter vor etwa fünf Jahren eigene Wege einschlugen, musste als Zeitausgleich ein Hobby her. „Da fiel mir die Seife ein”, schießt es spontan aus Ulrike Schuch heraus. Im Internet habe sie erst einmal recherchiert, wie Seife hergestellt wird.

Ihr Wissen vervollständigte die gebürtige Norddeutsche anhand von Fachbüchern. Hier erfuhr sie vieles über die notwendigen Zutaten für die Herstellung von „Tensiden”. Verschiedene Öle oder Fette bilden die Grundlagen für die Seifen. „Dazu zählen Oliven- oder Kokosöl, Shea- oder Kakaobutter”, nennt Ulrike Schuch einige Beispiele. Für 40, etwa 100 Gramm schwere Stücke benötigt sie zwischen drei und vier Liter Grundstoff. Das Öl oder die Butter werden im Topf auf dem Herd auf 40 bis 80 Grad erhitzt. „Es müssen Keramik-, beziehungsweise Emailletöpfe sein”, weiß Ulrike Schuch. Andere Töpfe, wie etwa aus Aluminium, seien nicht geeignet, um einwandfreie Produkte herzustellen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert