Schaf auf der Wiese von Hund gerissen?

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
Vermutlich von einem großen H
Vermutlich von einem großen Hund wurde der schwarze Schafbock auf einer Wiese in Waurichen getötet, Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Waurichen. Ein Nachbar von Heinz Wienands machte am Mittwochmorgen kurz nach 7 Uhr eine grausige Entdeckung. Von seinem Schlepper aus sah er im Vorbeifahren ein Schaf regungslos auf einer Wiese liegen. Nachdem er dem Besitzer Heinz Wienands Bescheid gesagt hatte, machte sich dieser auf den Weg und fand auf seiner Wiese tatsächlich eines seiner fünf Schafe tot vor.

Es war ausgerechnet der schwarze Schafbock, der am Dienstagabend oder Mittwochmorgen getötet wurde. Die Sache ist mysteriös, aber es ist zu vermuten, dass ein oder vielleicht auch mehrere große Hunde den Bock getötet haben. Dem rund zwei Zentner schweren Tier waren das vordere linke Bein und ein Teil der Schulter abgetrennt worden.

Mit dieser „Beute” machte sich das bisher unbekannte „Raubtier” davon. Landwirt Heinz Wienands schaltete sofort die Polizei ein, die vor Ort eine Anzeige aufnahm. Landwirt Wienands hat die vier weiblichen Schafe nun auf eine andere Wiese etwas näher an sein Gehöft geholt und wird jeden Morgen den Bestand kontrollieren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert