Übach-Palenberg - Renommee der Klangbrücke ist hin

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Renommee der Klangbrücke ist hin

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
klang6_bu
„Haste Töne?!” Nach Ansicht der Stadtverwaltung sind einige Geräusch-Windspiele an der Brücke falsch angebracht. Mit allen Beteiligten ist man um schnelle Klärung bemüht. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Das Renommee des einstigen Vorzeigeprojektes ist hin. Das war allen klar, die sich am Dienstagabend im großen Sitzungssaal des Rathauses trafen, um mehr über den Stand der Dinge in Sachen Klangbrücke zu erfahren.

Zum Vorzeigeprojekt der Euregionalen 2008 sollte das 1.125.830 Euro teure Werk werden. Doch nun droht ein langer Rechtsstreit darüber, wer Schuld daran trägt, dass die Brücke vorerst niemanden tragen darf.

Immerhin ist die Finanzierung gesichert. Das gab der Beigeordnete für Planen und Bauen, Volker Schlüter, bekannt. Zwar bediente sich die Finanzabteilung der Stadt des technischen Kniffs, per Verpflichtungsermächtigung selbst im Haushalt 2011 noch Beträge für den 20prozentigen Eigenanteil einzustellen. Dies sei, so ergänzte Kämmerer Bernd Schmitz, aber normal.

Was finanziell bleibt, ist zudem ein laut Auskunft Schlüters noch nicht ganz bezahltes Honorar für den Architekten. Zudem hält die Stadt bis zur Klärung der Sachlage noch 61.720 Euro an offenen Rechnungen für die Leistungen des Bauunternehmers zurück.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert