Realschüler führt ihre Abschlussfahrt nach Berlin

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Ihre Abschlussfahrt machten die Schüler der Klassen 10b und 10c der Städtischen Realschule Geilenkirchen an den Ruppiner See in der Mark Brandenburg. Neben Kanufahren und anderen sportlichen Betätigungen waren auch Besuche in Berlin geplant. So hieß es früh aufstehen, denn schon um 8.30 Uhr musste man am Westportal des Reichstags sein.

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Leo Dautzenberg war ein interessantes Programm vorgesehen. Nach einer sorgfältigen Sicherheitskontrolle ging es auf die Besuchertribüne. In einem 45-minütigen Vortrag wurden Aufgaben, Arbeitsweise und Zusammensetzung des Parlaments sowie Geschichte und Architektur des Reichstagsgebäudes erläutert.

Dem Referenten gelang es, geschickt die Schüler einzubinden. Zügig musste es an diesem Morgen gehen, da eine außerordentliche Sitzung des Bundestages stattfand. Der wichtigste Tagesordnungspunkt war die Abgabe einer Erklärung durch die Bundeskanzlerin zu den aktuellen Ereignissen in Afghanistan.

Die Geilenkirchener Realschüler konnten während des Vortrages schon beobachten, wie Kameras aufgebaut wurden, Journalisten auf die Pressetribüne kamen und Politiker den Plenarsaal betraten. Alle Schüler hofften, Bundeskanzlerin Angela Merkel zu sehen, und niemand wollte daher die Tribüne verlassen. Aber die Klassen wurden energisch hinausgeleitet, da der Plenarsaal vor jeder Sitzung eine Stunde lang sicherheitstechnisch überprüft wird.

Dann begab man sich in die Glaskuppel des Gebäudes und genoss die Aussicht auf das Regierungsviertel.

Beim späteren Verlassen des Reichstages lugte jeder nochmal in den Plenarsaal und konnte so einen Blick auf die Minister und sogar die Bundeskanzlerin werfen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Paul-Löbbe-Haus war noch Gelegenheit, mit MdB Leo Dautzenberg zu sprechen.

Bei schönstem Wetter erkundete die Gruppe anschließend den „Spreebogen” und wanderte auf der Prachtstraße „Unter den Linden” über die Schlossbrücke zum Alexanderplatz.

Müde wurde um 18 Uhr die Rückkehr an den Ruppiner See angetreten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert