Geilenkirchen - Psychisch Kranke feiern im Musikpark Geilenkirchen

Psychisch Kranke feiern im Musikpark Geilenkirchen

Letzte Aktualisierung:
Teamleistung: Die psychich kra
Teamleistung: Die psychich kranken Discobesucher wurden gut betreut.

Geilenkirchen. Pünktlich um sechs Uhr betreten die ersten Besucher den Musikpark Geilenkirchen. Viele kennen sich und begrüßen einander fröhlich. Einige haben sich richtig fein gemacht, andere lieben es legerer.

Unter ihnen ist auch Kerstin Jakobi, die wie die übrigen rund 160 Besucher der Einladung der Kontakt- und Beratungsstelle für psychisch kranke Menschen in Übach-Palenberg gefolgt ist.

Die Herbstdisco-Aktion des Caritasverbandes für die Region Heinsberg in Kooperation mit dem Betreuten Wohnen der Gangelter Einrichtungen ist beliebt. Kerstin Jakobi ist Stammgast. Regelmäßig besucht sie die Discoveranstaltungen der beiden Einrichtungen. „Ich habe aufgehört zu zählen, wie oft ich schon hier war”, sagt Jakobi.

Sie sei gerne hier, um Freunde zu treffen, neue Menschen kennen zu lernen und sich einmal so richtig auslassen zu können - ohne an die eigenen Probleme denken zu müssen. „Der geschützte Raum bietet gerade denjenigen mit mangelndem Selbstbewusstsein viele Möglichkeiten, sich einmal gehen zu lassen”, sagt sie.

„Unsere Klienten haben hier die Sicherheit, dass jemand von uns für sie da ist”, bestätigen Martina Junghans vom Betreuten Wohnen Heinsberg der Caritas und Sarah Zillgens vom Team des Betreuten Wohnens Geilenkirchen/Übach-Palenberg der Gangelter Einrichtungen. Hemmungen würden so genommen. Manch einer müsse motiviert werden, um auf die Tanzfläche zu gehen. Die Herbstdisco biete die Möglichkeit im geschützten Rahmen, etwas Neues auszuprobieren, Kontakte außerhalb des gewohnten Betreuungsrahmens zu knüpfen und sich mit anderen zu treffen. „Jeder wird von zu Hause abgeholt und auch wieder nach Hause gefahren”, so Junghans. Sie wisse von drei Bekannten, die heute zum ersten Mal überhaupt eine Disco besuchen würden.

Um sich in einer größeren Menschenmenge bewegen zu können, werden die Besucher schrittweise daran herangeführt. „Es stellt aber auch kein Problem für uns da, wenn jemand die Herbstdisco früher verlassen möchte”, betont Sarah Zillgens. Es besteht die Möglichkeit, dass derjenige dann einfach früher nach Hause gefahren wird.

Doch an diesem Abend scheinen sich die meisten sehr wohl zu fühlen. Auf der Tanzfläche wird ausgiebig zu aktuellen Hits und Musikwünschen der Besucher - auf die die Diskjockeys gerne eingehen - getanzt. „Wir sind sehr dankbar, dass man sich hier auf unsere Leute einstellt - bei der Musik und bei den Preisen”, so Sarah Zillgens. Denn Eric Engels, Geschäftsführer des Musikparks, und sein Team erheben keine Eintrittspreise und bieten alle Getränke günstig an.

Weitere Informationen zu den vielen ambulanten Hilfsangeboten für Menschen mit psychischen Erkrankungen oder Suchtkrankheiten gibt es bei Erika Radtke oder Traudel Reissmüller in der Kontakt- und Beratungsstelle für psychisch kranke Menschen in Übach-Palenberg, 02451/49412.

Auch über das Betreute Wohnen in Geilenkirchen/Übach-Palenberg kann man sich bei den Gangelter Einrichtungen informieren unter 02451/9434722.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert