Platz im Fanfarencorps perfekte Tarnung für den Prinzen

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
6571341.jpg
Eine stimmungsvolle Proklamation gab es mit Sitzungspräsident Manni Walter (l.) bei der Würmer Wenk. Das Prinzenpaar Kalli und Rita Küppers sowie Adjutantin Christina (Küppers) sind mächtig in Fahrt. Foto: agsb
6563398.jpg
Eine stimmungsvolle Proklamation: mit vielen Auftritten und Tänzen. Foto: agsb

Geilenkirchen-Würm. Die KG Würmer Wenk startete fast zeitgleich zum offiziellen Start der Session famos in die fünfte Jahreszeit. Dass die Gesellschaft für die nächsten Jahren bestens aufgestellt ist, bewies zunächst die „Würmchengarde“. Wenig später stand ein „Wenk-Würmchen“ im Mittelpunkt und wurde zur Kinderprinzessin gekürt. Laura Köhler ist die Glückliche, die ihr Publikum sogleich vereinnahmte.

Sitzungspräsident Manni Walter strahlte beim Anblick der Jugend, auch der anschließende Mariechentanz von Madita sorgte für ein Glanzlicht in der rot-weiß geschmückten Bürgerhalle. Der Auftakt der Würm-Wenk war bereits sehr farbenprächtig, und es wurde noch bunter an diesem Abend durch die Gastgesellschaft der Venroder Wenk, durch die eigene Funkengarde und das Fanfarencorps.

Sängerin Helene Schroeder gab der Stimmung noch einen Schub, und vor einem grandiosen Auftritt der „Lustigen Reserve Eschweiler“ zeigte Tanzmariechen Sarah, welche Schätze die KG Würmer Wenk in ihren Reihen hat. Die „Lustige Reserve“ packte die Narrenkiste aus, bot schon im November ein karnevalistisches Feuerwerk. Die Tanzgarde wurde frenetisch gefeiert und ließ ahnen, welches Feuerwerk sie bietet, wenn man ab Januar richtig ins Karnevalsgeschehen eintaucht.

Mit Kevin Schröder und Meike Peter hatte die Würmer Wenk ein junges Prinzenpaar präsentiert. In vielen Jahren ist dieses Duo gewachsen, und die beiden begeisterten erneut, zogen alle Register ihres Charmes. Mit zunehmender Zeit wuchs die Nervosität in der Halle und das Rätselraten, wer die neuen „großen“ Majestäten werden sollten. „Es ist beeindruckend, wie die Freunde aus Würm es immer wieder schaffen, hier diese Spannung hochzuhalten“, zeigte sich Helmut Kohlwey von der KG Grasbürger aus Randerath beeindruckt.

Ein paar Tränen gab es bei Prinz Guido und Prinzessin Marlu (Küppers), dem Prinzenpaar aus dem Vorjahr, das eine tolle Session erlebt hatte. Prinzessin Marlu hatte nun jedoch wenig Zeit, denn nur Sekunden nach der Verabschiedung stand sie mit ihrer Showtanzgruppe „Los Chaotas“ im Mittelpunkt.

Und dann war es soweit, die Uhr tickte Richtung 23 Uhr, als der große rote Schirm zur Bühne geführt wurde. Gesichtet wurden vier Füße, der Wunsch vieler nach einem Dreigestirn erfüllt sich demnach nicht. Präsident Manni Walter gab zahlreiche Hinweise, aber selbst dadurch wurde das Geheimnis nicht durchschaubarer. Die KG griff in die Trickkiste. Denn beim Einklappen des Schirms standen zwei Damen auf der Narrenbühne. Der neue Prinz dagegen befand sich noch in Reihen des Fanfarencorps und ließ selbst seine Kameraden „Bauklötze staunen“. Denn als Prinz war Tochter Christina nur verkleidet, in der Realität wird sie Adjutantin der Tollitäten.

Langer Abend mit Gästen

Prinz Kalli zeigte Verwandlungskünste, hatte schnell seine Kleidung gegen das Prinzengewand getauscht. Die folgende Proklamation von Prinz Kalli und Lieblichkeit Rita (Küppers) brachte Vorfreude auf mehr, Würm feierte seine neuen Majestäten.

Stimmung gab es auch zu Ehren des neuen Prinzenpaares durch die Gruppe „Sang und Klanglos“. Die Gruppe lässt Hallen beben, bewies auch in Würm, warum sie vor kurzem sogar in Aachen als Stimmungsband ausgezeichnet wurde und sie trotz junger Jahre ihrer Aktiven eine feste Größe im rheinischen Karneval ist.

Farbenprächtig wurde es abermals beim Einmarsch der Gastbruderschaften der KG „Lot se Loope Immenwauweiler (Immendorf), IHK Teveren, Süggerather Spätlese, GKV (Geilenkirchen), Hatterather Schanzenremmele und Grasbürger Randerath. Es wurde noch eine lange Nacht in Würm.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert