Pfingstmarkt in Geilenkirchen

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
5513736.jpg
Attraktion in Geilenkirchen: die Pfingstkirmes. Zahlreiche Fahrgeschäfte und ein Mix an „Budenzauber“ zieht die Besucher auf den Beamtenparkplatz und in den Wurmauenpark zum „Krammarkt“. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Mit Attraktionen will der Geilenkirchener Pfingstmarkt vom 17. bis 21. Mai aufwarten. Das Volksfest zählt zu den besucherstärksten Jahrmärkten in der Region, lockt weit über 10.000 Menschen in die Stadt an der Wurm.

Unter Federführung von Marktmeister Detlef Kerseboom konnten wieder zahlreiche Fahrgeschäfte nach Geilenkirchen geholt werden.

Am Freitag, 17. Mai, sind ab 17 Uhr Mitbürger von Behindertenwohnstätten sowie Kinder von Kitas zu Freifahrten eingeladen. Zum Auftakt spielt das Trommler- und Pfeiferkorps Prummern. Um 18.30 Uhr wird der Pfingstmarkt mit einem Fassanstich durch Bürgermeister Thomas Fiedler eröffnet.

In den vergangenen Jahrzehnten erwies sich das mehr als 550 Jahre alte Volksfest als Publikumsmagnet. Detlef Kerseboom hat in diesem Jahr einiges am Beamtenweg aufgeboten: Neben dem beliebten Autoscooter werden „Breakdance“ und „Jaguarbahn“ das Publikum in ihren Bann ziehen.

Das Maß aller Dinge unter den Fahrgeschäften soll diesem Jahr das 40 Meter hohe und 110 Stundenkilometer schnelle Spektakel mit dem bezeichnenden Namen „Extrem“ sein. „Im Rausch der Geschwindigkeit erleben die Fahrgäste in den frei drehenden Gondeln auch zahlreiche Loopings“, wirbt der Veranstalter.

Ein weiteres Erlebnis soll die ebenfalls erstmals auf dem Pfingstmarkt gastierende Karussell-Neuheit „Airgate“ sein, ein Wellenflieger in fast 22 Metern Höhe über den Kirmesplatz. Fahrgeschäfte und Karussells für Kinder sorgen bei den jüngsten Marktbesuchern für Freude und Abwechslung, darunter eine Mini-Schleife und eine Kindereisenbahn. Das Gesamtbild wird durch eine Vielzahl an „Budenzauber“ wie Imbiss-, Los-, Wurf-, Schieß- und Süßigkeitswagen abgerundet.

Am Dienstag, 21. Mai, gibt es ab 14 Uhr den beliebten Familientag, bei dem die Geschäfte für ihre Fahrten mit ermäßigten Preisen locken. Die Verkaufs-, Imbiss- und Ausschankbetriebe werben während dieser Zeit mit besonderen Angeboten. Zum Abschluss wird kurz vor 23 Uhr ein fantasievolles Höhenfeuerwerk aus dem Wurmauenpark geschossen und den nächtlichen Himmel über Geilenkirchen erstrahlen lassen.

Zum achten Mal veranstaltet die Stadt Geilenkirchen zudem einen „Krammarkt“ am Pfingstsonntag und Pfingstmontag im Wurmauenpark. Entlang der Wege und auf dem Forum am See werden etliche Händler ihre Waren anbieten, „mit Dingen, die sonst nicht in Geilenkirchen zu bekommen sind“, erklärt Marktmeister Detlef Kerseboom. Kunsthandwerke sind dort ebenso zu finden wie Geschenk- und Dekoartikel, Schmuck, Leder- und Haushaltswaren.

An beiden Tagen lässt die Avalon Dixielandband aus Aachen mit ihrer Musik die „guten alten Zeiten“ aufleben.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert