alemannia logo frei Teaser Freisteller

Oliver Walther an der Spitze der Stadt-CDU

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
cduüpa-bu
Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch (3.v.l.), Landtagsabgeordneter Bernd Krückel (r.) und Vorstandsmitglieder würdigten die Jubilare im CDU-Stadtverband. Weiter im Bild der neue Stadtverbandsvorsitzender Oliver Walther (2.v.r., obere R.). Foto: agsb

Übach-Palenberg. Der CDU-Stadtverband Übach-Palenberg wird künftig von Oliver Walther geführt. Wolfgang Jungnitsch war nicht mehr bei der Mitgliederversammlung am Freitag zur Wahl angetreten, weil er sich ganz auf das Bürgermeister-Amt konzentrieren möchte.

„Es gab Zeiten, da genügte ein Tisch”, lachte Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch und freute sich, über 50 Parteifreunde im Hotel Weydenhof begrüßen zu dürfen. Die Freude des zu diesem Zeitpunkt noch Stadtverbandsvorsitzenden der Übach-Palenberger Christdemokraten war groß, denn Jungnitsch blickte auch in viele junge Gesichter.

In seiner Rede sah der Bürgermeister einen starken Stadtverband. „Dieser gute Besuch heute zeigt auch, wie stark wir sind und was für ein neuer Wind in Übach-Palenberg weht”, so Jungnitsch. Er dankte allen Parteifreunden für einen Wahlkampf, der so in Übach-Palenberg noch nicht geführt wurde. „Wir haben gekämpft und gekämpft, haben aus allen Kanonen im positiven Sinne geschossen -Êwas letztendlich den Erfolg ausmachte, waren unsere Ehrlichkeit und eine geschlossene Mannschaftsleistung, jeder ist an seine Grenzen und darüber hinaus gegangen”, applaudierte der Bürgermeister selbst und sagte „Danke”.

„Wir haben Geschichte geschrieben” ,so Jungnitsch weiter. Der Bürgermeister will neue Zeichen in Übach-Palenberg setzen. „Unsere Vision 2022 für Übach-Palenberg mit Stadtentwicklungsplan und unter anderem mit der Tourismusentwicklung werden wir langsam umsetzen”, blickte Jungnitsch in die Zukunft.

Wichtiger Punkt neben der Neuwahl zum Stadtverbandsvorsitzenden war die Auszeichnung verdienter Partiefreunde. Für 25 Jahre Mitgliedschaft und Verdienste wurde Prof. Herbert Jüngling durch den Bürgermeister und Landtagsabgeordneten Bernd Krückel ausgezeichnet. 40 Jahre dabei ist Matthias Wolter, er ist ein Urgestein im Stadtverband und war 14 Jahre lang Schatzmeister. Ebenfalls eine Säule ist Leo Röntgen.

Eine kleine Laudatio gab es auch für Wolfgang Röntgen, der einige Jahre den Vorsitz im Stadtverband inne hatte und die Junge Union wieder aktiviert hat. Wilfried Friedrichs wurde auch für 40 Jahre ausgezeichnet, und auf 90 Jahre blicken Guido und Rosemarie Bey; beide sind die Eckpfeiler im Stadtverband. Rosemarie Bey ist 40 Jahre dabei, sie war Mitbegründerin der Frauen Union, führte 15 Jahre die Frauen Union im Kreisgebiet. Guido Bey war Mitbegründer der Jungen Union in Aachen-Brand, er war Initiator für die Gründung des neuen Stadtverbandes Übach-Palenberg im Jahre 1970, viele Jahre war er in der Vorstandsarbeit und auch im Kreistag sehr aktiv, 24 Jahre war Stadtrat, und er ist Ehrenvorsitzender des Ortsverbandes Übach.

Wolfgang Jungnitsch schien seinen Entschluss, das Amt des Stadtverbandsvorsitzenden abzugeben, ein wenig zu bereuen. Der Bürgermeister schwärmte vom Amt. „Ich hatte als Vorsitzender richtig Blut geleckt”, schilderte Jungnitsch seine Anfangsjahre im Stadtverband und blickte zu einigen Freunden wie Heinz Salamon, die ihn überzeugten, Mitglied der CDU zu werden. Jedoch sah der Bürgermeister auch die Doppelbelastung.

Als neuer Vorsitzender wurde Oliver Walther vorgestellt und anschließend auch von der Versammlung zum neuen Stadtverbandsvorsitzenden gewählt. „Mit diesem Vorstand und der gesamten Mannschaft macht es einfach Spaß”, nahm die Euphorie am Abend kein Ende beim Bürgermeister. Nach der Wahl übernahm Bernd Krückel, MdL, das Wort und lobte die vom Bürgermeister zitierte Mannschaft und berichtete aus der Landespolitik.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert