Geilenkirchen-Niederheid - Oberst i.G. Reinhard Jörß wird Standortältester in Geilenkirchen

Whatsapp Freisteller

Oberst i.G. Reinhard Jörß wird Standortältester in Geilenkirchen

Letzte Aktualisierung:
6388428.jpg
Oberst i.G.Reinhard Jörß (l.) erhielt die Ernennungsurkunde vom Kommandeur des Landeskommando Nordrhein-Westfalen.

Geilenkirchen-Niederheid. Mit einem militärischen Appell übernahm Oberst im Generalstabsdienst (i.G.) Diplom-Kaufmann Reinhard Jörß nicht nur die Verantwortung als stellvertretender Kommandeur und Chef des Stabes für das Zentrum für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr in der Selfkant-Kaserne, sondern wurde auch gleichzeitig Standortältester von Geilenkirchen.

Dieses wichtige Amt wird nicht dem jeweils ältesten Soldaten am Standort verliehen, sondern ist die korrekte Bezeichnung für den militärischen Ansprechpartner in allen Belangen in Geilenkirchen.

Zur Übertragung dieser zusätzlichen Verantwortung war der erste Repräsentant der Bundeswehr in Nordrhein-Westfalen, Brigadegeneral Peter Gorgels, aus der Landeshauptstadt Düsseldorf angereist. Oberst i.G. Jörß wird die Repräsentation der Bundeswehr, die zivil-militärische Zusammenarbeit und die Kooperation mit den Behörden in Geilenkirchen, wie sein Vorgänger, als Pendler wahrnehmen.

Mit seiner Frau wohnt der Vater zweier erwachsener Kinder in Rheinbach. Vor seiner Verwendung in Geilenkirchen war Oberst i.G. Jörß unter anderem Kommandeur des Fernmeldebereiches 93 in Daun, Referent im Bundesministerium der Verteidigung und Teilnehmer an der Generalstabsausbildung.

Sowohl im internationalen militärischen Bereich als auch im besonderen Auslandseinsatz im Kosovo konnte sich Oberst i.G. Jörß als Offizier und studierter Wirtschaftswissenschaftler bewähren.

Jörß freut sich auf eine fruchtbare und beiderseits erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Stadt Geilenkirchen, ihren Vereinen und Organisationen sowie den Bürgern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert