Gangelt - Neue Baugrundstücke in Gemeinde Gangelt

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Neue Baugrundstücke in Gemeinde Gangelt

Von: hama
Letzte Aktualisierung:
bauauschuss-gang-foto
Birgden wächst und wächst. Nun kommt „Im Jankerfeld II” mit rund 30 Baulagen dazu. Foto: Karl-Heinz Hamacher

Gangelt. Rund 30 neue Baulagen soll es in Birgden „Im Jankerfeld II” geben, 25 zusätzliche Baustellen in Breberen „Am Kreuzweg”. Diese beiden Pläne wurden im Ingenieurbüro von der Heiden im Bau- und Umweltausschuss vorgestellt.

Birgden hat mit 2900 Einwohnern rund 200 Einwohner mehr als der Zentralort Gangelt und wächst seit Jahren kontinuierlich.

Während sich die Ratsvertreter im ersten Entwurf dafür entschieden hatten, die Weberstraße in Richtung Jankerfeld zu öffnen, hatte das Bauamt des Kreises Bedenken angemeldet, da sich wohl Anwohner über dieses Vorhaben beschwert haben.

Leo Vaßen (Birgden, CDU) wollte aber an diesem Vorhaben festhalten, dabei die Weberstraße verbreitern und die Zufahrt so konstruiert sehen, dass der Verkehr massiv gebremst wird. Rainer Mansel (SPD) konnte die Bedenken der Bürger und des Kreises nachvollziehen. Er plädierte dafür, die Weberstraße erst dann zu öffnen, wenn der Verkehr aus Richtung Schule über die noch zu bauende K3 abfließt.

Dass permanentes Wachstum in Birgden nicht überall auf Gegenliebe stößt, zeigte beispielsweise der Einwand von zwei Ehepaaren aus der Weberstraße im Rahmen der Bürgerbeteiligung. Zu viele Grundstücke in der Umgebung seien noch gar nicht verkauft oder gar bebaut. Alleine im Baugebiet „Gelindchen II” seien das 29. „Welchen Sinn machen zwei nur teilweise gefüllte Baugebiete in unmittelbarer Nachbarschaft”, wird da gefragt.

Nur 22 von 73 Grundstücken sind „Zum Gelindchen” noch zu haben, argumentiert die Gemeinde und verweist darauf, dass es ihre Pflicht sei, „vorausschauend” zu planen. Denn in frühestens zwei Jahren könne mit der Bebauung im neuen Gebiet begonnen werden. Das Baugebiet in Breberen zwischen Mühlenstraße und Dr. Kutsch-Straße liegt nahe der Windmühle an den Ackerflächen.

Um bei Starkregen das dann aus den Feldern kommende Wasser zu leiten, soll durch eine Aufpflasterung und eine entsprechende Ableitung in das neue Versickerungsbecken abgeleitet werden. „Im Jankerfeld II” wurde der Bebauungsplan gebilligt, „Am Kreuzweg” die Erschließungsplanung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert