„Nägel mit Köpfen” für das Gerätehaus

Letzte Aktualisierung:

Übach-Palenberg. „Nägel mit Köpfen” möchte die CDU-Fraktion bezüglich des Neubaus eines Feuerwehrgerätehauses in Scherpenseel machen.

Sie fordert deshalb von der Stadt umgehende Verhandlungen mit den Grundstückseigentümern, damit ein den Erfordernissen entsprechend großes Gelände erworben werden könne.

In dem Schreiben an Bürgermeister Paul Schmitz-Kröll schlägt sie als Ratsbeschluss vor: „Die Verwaltung wird beauftragt, unverzüglich eine Verwaltungsvorlage zum Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Scherpenseel zu erstellen. Als Standort wird der Platz neben der Turnhalle in Scherpenseel ausgewählt.”

In ihrer Begründung bezieht sich CDU-Fraktionsvorsitzender Gerd Gudduschat auf einen Beschluss in der Ratssitzung vom 9. September 2008. Einstimmig hätten sich die Stadtverordneten dabei für den Bau einer neuen Feuerwache in Scherpenseel ausgesprochen.

Für den Haushalt 2009 habe man gefordert, eine Verpflichtungsermächtigung in Höhe von 680.000 Euro einzustellen. Baubeginn sollte das Jahr 2010 sein, die Standortfrage wollte der Stadtrat zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden. Laut Gudduschat hätten zwischenzeitlich Gespräche mit der Feuerwehr stattgefunden. Es habe sich der Standort neben der Turnhalle als der am besten geeignete und auch von der Feuerwehr gewünschte herausgestellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert