Gangelt - Nachwuchs der Hochlandrinder im Naturpark ein schöner Blickfang

Nachwuchs der Hochlandrinder im Naturpark ein schöner Blickfang

Letzte Aktualisierung:
5354392.jpg
Das Schottische Hochlandrind stammt aus dem Nordwesten Schottlands und von den Hebriden. Foto: Karl-Heinz Hamacher
5354385.jpg
In vielen Farbschattierungen sind sie zwischen Mindergangelt und Niederbusch zu finden. Foto: Karl-Heinz Hamacher
5354393.jpg
Jetzt im Frühjahr können die Jungtiere beobachtet werden. Foto: Karl-Heinz Hamacher

Gangelt. Im Gangelter Naturpark gibt es derzeit reichlich Nachwuchs bei den Hochlandrindern. In vielen Farbschattierungen sind sie zwischen Mindergangelt und Niederbusch zu finden. Vor allem am sonnigen Wochenende war es für Wanderer und Radfahrer ein wunderbarer Anblick, die Jungtiere in den Herden zu sehen.

Insgesamt tummeln sich in dem rund 700 Hektar großen Park einige Dutzend dieser Tiere, deren ursprüngliche Heimat Schottland ist. Seit vielen Jahren, schon lange für der Realisierung des Naturpark-Projektes, sind die Rinder ein bekannter Anblick.

Rund um den Naturpark wurden auch einige Störche gesichtet. Rainer Mansel hat sogar beobachtet, dass sich ein Storchenpärchen näher mit einer der Nisthilfen beschäftigt hat, die vom Nabu entlang des Rodebaches errichtet wurden. Foto: Karl-Heinz Hamacher

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert