Übach-Palenberg - Musikgarten öffnet nur Sonntag

CHIO-Header

Musikgarten öffnet nur Sonntag

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
Sie freuen sich auf den Musikg
Sie freuen sich auf den Musikgarten am kommenden Sonntag: Albert Spiertz, Wolfgang Jungnitsch, Carola Rütten, Martina Waliczek, Stephan Mingers, Svenja Engels, Manfred Weinmann und Günter Preuth (v.l.). Foto: Georg Schmitz

Übach-Palenberg. Was im Jahr 2009 als „Tag der Musik” im Naherholungsgebiet begann, wird seit dem vergangenen Jahr unter dem Begriff „Musikgarten” fortgeführt. „Kommen, gucken, staunen”, so lädt jetzt Martina Waliczek vom Kulturamt der Stadt die Menschen zum kostenfreien Erlebnis ein.

Zum dritten Mal werden am Sonntag, 24. Juni, verschiedene Musikkapellen ihr Können unter Beweis stellen, diesmal wieder auf dem Rathausplatz. Die unmittelbare Nähe zum gemütlichen Biergarten wird ein Übriges tun, um der Veranstaltung zum Erfolg zu helfen.

Organisiert wird das Live-Konzert von der Stadt Übach-Palenberg in enger Partnerschaft mit der Privat-Musikkapelle Scherpenseel wie auch mit Unterstützung der Kreissparkasse Heinsberg. Schon der im vergangenen Jahr über zwei Tage ausgerichtete Musikgarten lockte viele hundert Gäste auf den Rathausplatz und wird von Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch als Super-Event gewertet.

In diesem Jahr konzentriert sich das Geschehen nur auf einen Tag. Fünf Instrumentalvereine werden am Sonntag in der Zeit von 14 bis 19 Uhr mit ihrem klingendem Spiel für beste Unterhaltung sorgen. Die rund 45 Musiker der gastgebenden Privat-Musikkapelle Scherpenseel unter Leitung von Günter Preuth ist für ihre symphonische Blasmusik wie auch Unterhaltungsmusik bestens bekannt.

Kooperation seit Jahren

„Wir spielen Musik von Abba bis Zarathustra und bieten auch Big Band Sound”, beschreibt Günter Preuth. „Unsere Frauen sind auch für die Cafeteria zuständig”, weist Svenja Engels auf das Kulinarische hin. Sie wird zusammen mit Martina Waliczek vom Kulturamt der Stadt die Moderation übernehmen. Die Privat-Musikkapelle kooperiert seit Jahren in Freundschaft mit dem 60-köpfigen Musikverein St. Josef aus Horst bei Heinsberg. Beide Vereine nehmen an den gegenseitigen Veranstaltungen teil.

Sprecherin Carola Rütten verweist darauf, dass der in bordeauxroten Uniformen agierende Verein aus Horst vielen Jugendlichen einen musikalischen Platz bietet und ebenfalls für unterhaltsame Musik bekannt ist.

Stephan Mingers vertritt den Harmonie-Verein Cäcilia Herzo­genrath-Afden. Die 25 Musiker aus der Roda-Stadt bieten ein buntes Repertoire von Pop und Schlager bis hin zu Polka und Marsch. Das Trommler- und Pfeiferkorps Übach-Palenberg lässt mit Spielleute-Literatur und bearbeiteter Blasmusik aufhorchen.

„Die Privat-Musikkapelle Scherpenseel und unser Trommler- und Pfeiferkorps werden auch gemeinsam spielen”, sagt Manfred Weinmann, der die Übach-Palenberger Musiker vertritt.

Dann ist da noch der „Exot” unter den Musikvereinen, der aus den benachbarten Niederlanden anreist. Es ist das personell starke Euregio-Orkest aus Nuth, das sich bereits beim Frühlingskonzert in Scherpenseel umgehört hat. Die holländischen Musiker haben vor Monaten die Stadt Übach-Palenberg angeschrieben und freuen sich auf ihr Gastspiel in Übach-Palenberg.

EM-Spiel auf der „Leinwand”

Neben der angebotenen Cafeteria wird für die Jüngsten das Kinderschminken für Abwechslung sorgen. Ab 20.45 Uhr wird dann Biergarten-Gastronom Albert Spiertz dafür Sorge tragen, dass auf dem Rathausplatz die Übertragung des EM-Spiels auf der „Leinwand” stattfinden kann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert