Übach-Palenberg - Moderner Einsatzleitwagen ist ein echter „Alleskönner”

Moderner Einsatzleitwagen ist ein echter „Alleskönner”

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
löschweihe-bu

Kreisbrandmeister Karl-Heinz Prömper, Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch, Manfred Havertz, Feuerwehrchef Friedel Mannheims und Bezirksbrandmeister Manfred Savoir (v.l.) freuen sich über den neuen Einsatzleitwagen für Ubach-Palenberg. Foto: Georg Schmitz

Übach-Palenberg. Bereits am 27. Dezember 2010 wurde der neue Einsatzleitwagen beim Löschzug Übach in Dienst gestellt, am Samstag aber mit einem Festakt im Feuerwehrgerätehaus offiziell seiner Bestimmung übergeben.

„Vor uns steht ein Mercedes Sprinter CD mit 163 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 160 Stundenkilometern, praxisgerecht für den Einsatz ausgebaut”, nannte Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch ein paar Daten. Der ELW sei ein Alleskönner, er verfüge über eine Sondersignalanlage DB 3000-LED, Umfeldbeleuchtung, Wärmebildkamera, Wetterstation, zwei „In-Car PC” mit netzwerkfähigen Arbeitsplätzen, pneumatischen Teleskopmast und Stromaggregat.

„Die fachgemäße Ausstattung begründen die Kosten von 113.374,93 Euro. Das ist nicht wenig, aber sinnvoll angelegtes Geld”, sagte Jungnitsch. Der Bürgermeister sprach den zahlreich versammelten Feuerwehrkameraden aus dem ganzen Kreis Heinsberg und der Städteregion Aachen seinen besonderen Dank für deren aufopferungsvollen freiwilligen Dienst aus.

Im Rahmen des Brandschutzbedarfsplanes sei festgestellt worden, dass der schon 28 Jahre alte Einsatzleitwagen nicht mehr den heutigen Anforderungen entspreche. Daher sei ein neues Fahrzeug erforderlich gewesen. „Das neue Fahrzeug kann Ihnen die Arbeit zwar nicht abnehmen, aber es wird Erleichterung verschaffen und auch ein Stück mehr Sicherheit”, so Jungnitsch. Die Freiwillige Feuerwehr spiele im Sicherheitskonzept der Stadt Übach-Palenberg eine zentrale Rolle. Aus der Mannschaft, die einst nur Brände löschte, sei eine universelle „Task-Force-Einheit” geworden, die fachkundig unterschiedliche Gefahrensituationen bewältige und für schnelle Hilfe sorge.

Der Bürgermeister hatte noch eine Ehrung vorzunehmen, die ihm besonders am Herzen lag: „Ich möchte heute stellvertretend für den Innenminister des Landes NRW an den Löschzugführer Manfred Havertz eine Urkunde für 35 Jahre Dienstzeit bei der Freiwilligen Feuerwehr überreichen.” Daneben erhielt der Brandoberinspektor das Feuerwehrehrenzeichen des Landes NRW in Gold. Havertz ging auch kurz auf den neuen ELW ein: „Dieses wichtige Fahrzeug ist bei schwierigen Lagen Dreh- und Angelpunkt für den Einsatzleiter.”

Im Internetzeitalter verfüge der ELW über die notwendigen, unter anderem auch UMTS- und GPRS-gestützten Kommunikationsmittel und natürlich über Telefon und Fax. Für Großschadenslagen stünde ergänzend und zusätzlich zum Einsatzleitwagen ein aufblasbares Zelt zur Verfügung, das ebenfalls mit den Kommunikationsmitteln ausgerüstet werden könne. Manfred Havertz appellierte an die Stadt, der Freiwilligen Feuerwehr auch in Zukunft die erforderliche sächliche und persönliche Ausstattung zur Verfügung zu stellen.

Grußworte überbrachten Bezirksbrandmeister Manfred Savoir, Kreisbrandmeister Karl-Heinz Prömper und der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Übach-Palenberg, Friedel Mannheims. Prömper übernahm gemäß einem Antrag der Übach-Palenberger Feuerwehr eine Auszeichnung des Kreisfeuerwehrverbandes Heinsberg. Er ehrte die aus ihrem Amt scheidende Leiterin des Ordnungsamtes, Maria Luise Hermanns, mit der Ehrennadel in Silber. Hermanns ist seit neun Jahren Ordnungsamtsleiterin und übernimmt in Kürze eine andere Aufgabe.

Nach der Segnung des Einsatzleitwagens durch Pfarrer Konrad Boja lud die Wehr zu Umtrunk und belegten Brötchen. Die Feier wurde durch den Instrumentalverein Herbach musikalisch untermalt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert