alemannia logo frei Teaser Freisteller

Marken-Terminal bringt auch Schub für Beschäftigung

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
7475568.jpg
Auch in der Dunkelheit ein „Hingucker“: Das neue Audi Terminal der Jacobs Gruppe in Geilenkirchen.
7475547.jpg
Günter Jacobs und seine Söhne Daniel (r.) und Patrick (l.) führen das Familienunternehmen in der vierten Generation. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Talkrunde, Lightshow, Tanz und Musik bildeten den Rahmen für die Feier aus Anlass der Neueröffnung des Audi Terminals der Jacobs-Gruppe in Geilenkirchen. Neben dem neuen VW-Leistungszentrum gleich nebenan ging jetzt auch Audi an den Start.

Nach zwölfmonatiger Bauzeit zogen beide Automarken vom bisherigen Standort an Fürthenrode in die neuen Gebäude auf der anderen Straßenseite zur Landstraße. „Wir sind alle richtig stolz auf das, was in Geilenkirchen entstanden ist“, freute sich Senior-Chef Günter Jacobs. Alle hätten bis zuletzt am Limit gearbeitet, aber das habe sich mit Blick auf das fertig gestellte Gebäudeensemble gelohnt.

Bei der abendlichen Party mit 350 geladenen Gästen zeigte sich auch Geilenkirchens Bürgermeister Thomas Fiedler beeindruckt. Er brachte zudem seine Freude über 60 Arbeitsplätze, inklusive zwölf Ausbildungsstellen zum Ausdruck, die positiv zur Beschäftigungsquote in der Stadt beitragen würden. Roger Penske, zweitgrößter Autohändler weltweit und Partner von Jacobs, war aus den USA zur Eröffnung angereist, um das Fünf-Millionen-Projekt zu sehen. Der US-Geschäftsmann ist mit einer Kapitalbeteiligung bei der Jacobs Gruppe im Boot. „Die Zusammenarbeit läuft seit vielen Jahren ohne Probleme, sie bringt nicht zu unterschätzende Synergieeffekte“, erzählt Günter Jacobs.

Der Senior, wie auch seine beiden Söhne Daniel und Patrick Jacobs sind stolz auf das Familienunternehmen, das mittlerweile 795 Mitarbeiter an 19 Standorten beschäftigt und allein 180 Auszubildenden den Start in eine berufliche Zukunft bietet. „Schon im ersten Quartal 2014 verzeichneten wir 4286 Auftragseingänge“, berichtet Günter Jacobs. Das wären 550 mehr als im Vergleichszeitraum ein Jahr zuvor. Dazu kämen noch 3335 Gebrauchtfahrzeuge. Die Jacobs Gruppe verkaufte 2013 mehr als 25.000 Fahrzeuge. Dazu Alfred Deffur, Geilenkirchener Center-Leiter, erfreut: „Wir werden hier am Standort im laufenden Jahr rund 2500 Fahrzeuge verkaufen, das sind zehn Prozent der Gruppe.“

Das neue in hochwertiger Bauweise erstellte Audi Terminal ist in seiner Art eines von bisher sechs in Nordrhein-Westfalen und 33 in Deutschland. Optisch ist das Gebäude ein Magnet und in der Bauweise durchaus an ein Flughafen-Terminal angelehnt. Das außergewöhnliche Design beinhaltet im Ausstellungsbereich sogar eine Steilkurve, die einen Straßenverlauf darstellen soll.

Zur Eröffnung stellte Moderator Frank Rucman einige exklusive Gäste vor, darunter Skispringer Andreas Wank, Olympia-Goldmedaillengewinner von Sochi, und Profi-Rennfahrer Frank Stippler.

Am Samstag und Sonntag, 5. und 6. April, stehen das Audi Terminal wie auch das VW-Leistungszentrum interessierten Besuchern offen. Ein schönes Rahmenprogramm mit etlichen Attraktionen, so die Organisatoren, wird die Gäste dazu unterhalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert