Übach-Palenberg - Marienberg: 85 Fragen an die Verwaltung überreicht

Marienberg: 85 Fragen an die Verwaltung überreicht

Von: jpm
Letzte Aktualisierung:
14246216.jpg
Gestern im großen Sitzungssaal (von links): Wirtschaftsförderer Heinz Waliczek, Mirko Kohns von der Bürgerinitiative, der Erste Beigeordnete Helmut Mainz, Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch sowie Cornelia Klabunde und Norbert Bremen von der Bürgerinitiative. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Bei einem Treffen im Rathaus hat die Marienberger Bürgerinitiative am Montag 85 Fragen zum umstrittenen Neubaugebiet an die Übach-Palenberger Stadtverwaltung übergeben.

Die drei Sprecher der Bürgerinitiative, Norbert Bremen (Ansprechpartner Marienstraße), Cornelia Klabunde (Grenzweg) und Mirko Kohns (Waubacher Weg), wurden dabei von mehr als 20 weiteren Bürgern begleitet, die das geplante Neubaugebiet südlich von Marienberg entweder stark eingedampft wissen oder sogar ganz verhindern wollen.

Aufgrund des relativ starken Andrangs wurde der Termin kurzfristig vom kleinen in den großen Sitzungssaal des Rathauses verlegt, wo Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch, Erster Beigeordneter Helmut Mainz, Wirtschaftsförderer Heinz Waliczek und Pressedezernent Thomas de Jong die Fragen entgegennahmen. Bürgermeister Jungnitsch versprach eine „sorgfältige und gewissenhafte“ Beantwortung.

Laut Bürgerinitiative haben sich bislang rund 300 Bürger mit ihrer Unterschrift oder mit ihren Fragen gegen das Neubaugebiet engagiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert