Alsdorf/Übach-Palenberg/Geilenkirchen - „Lions“ gestalten Stadthalle zum Charity-Treff in einen Opernsaal

WirHier Freisteller

„Lions“ gestalten Stadthalle zum Charity-Treff in einen Opernsaal

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
7540707.jpg
„Wiener Blut“ in der Stadthalle: Einen Walzer für die gute Sache drehten die Besucher gern. Foto: S. Malinowski

Alsdorf/Übach-Palenberg/Geilenkirchen. Hellauf begeistert waren die Besucher des zweiten „Lions Zone Charity Ball“, der am Wochenende in der Alsdorfer Stadthalle stattfand.

In einen Opernsaal, im allerfeinsten Sinn, hatten die „Löwen“ zu diesem Zweck die Stadthalle verwandelt. Diese Ausrichtung – für die die gemeinsamen Hilfswerke von sieben regionalen Lions Clubs verantwortlich zeichneten – war nach dem großen Erfolg des Auftaktballs im Jahr 2012 offenbar nötig geworden.

Nach einem gemeinsamen Glas Sekt wandte sich Distrikt-Governor Dr. Peter Kriependorf an die Festgesellschaft und betonte: „Der Ball vor zwei Jahren war ein großer Erfolg, so dass wir hoffen, das Ergebnis der Spenden diesmal noch übertreffen zu können“.

Einer der Spender und Ehrengäste war Städteregionsrat Helmut Etschenberg. „Diese Schirmherrschaft habe ich natürlich sehr gerne übernommen, im Wissen, dass Sie, liebe Lions, den Menschen gern dienen und helfen“, betonte er.

Junge Tänzer der Tanzschule Ars Vivendi und deren Trainer Dietmar Buermann übernahmen zum Start ins Programm den „Einmarsch der Debütanten“. Diese zeigten ihre Kunst mit Wiener Walzer, Tango, Cha-Cha-Cha und dem langsamen Walzer vermittelten und sich die „Löwinnen und Löwen“ – darunter auch die der Organisation Übach-Palenberg/Geilenkirchen – zum gemeinsamen Wiener Walzer auf die Tanzfläche holten.

Das Aachener Salon-Orchester und die Big Band Baesweiler überzeugten im Verlauf des Abends durch ein breites Repertoire bester Tanzmusik. Die Moderation übernahm Bernd Steinbrecher. Neben dem „Joe Cocker von Aachen“, Jupp Ebert, hatten die „Lions“ auch das „Das Da“-Theater mit Auszügen aus dem „Morgenstern“ im Programm.

Der Reinerlös der Veranstaltung kommt dem Förderverein des Marienzentrums Würselen für die Behandlung der Kinder im Friedensdorf Oberhausen zugute. Hanna Lohmann, sie nahm die Spende entgegen, zeigte sich beeindruckt. Die Löwen zeigten sich zum Charity-Ball äußerst großzügig. Horst L. Bauer (Baesweiler), Organisator dieser Wohltätigkeitsveranstaltung, rechnete am späten Abend ab und freute sich, die Summe von rund 6000 Euro bekanntgeben zu dürfen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert