Licht und Schatten prägen das Jahr 2009

Von: wo
Letzte Aktualisierung:
hs-frauenrather-fo
Die Jubilare der Unternehmensgruppe Frauenrath mit den Geschäftsführern Gereon Frauenrath (vorne, 2.v.l.) und Jörg Frauenrath (r.). Foto: P. Wolters

Heinsberg-Oberbruch. „Natürlich wurden wir wie unsere Industrie- und Gewerbekunden von der Wirtschaftskrise getroffen”, so Gereon Frauenrath in seiner Ansprache anlässlich der Weihnachtsfeier der Heinsberger Unternehmensgruppe Frauenrath in der Oberbrucher Festhalle.

„Wenn die gewerbliche Wirtschaft nicht investiert, können wir dies nur schlecht durch Aufträge der öffentlichen Hand voll kompensieren.” Dennoch seien anspruchsvolle Projekte mit viel Einsatz und Know-how abgewickelt worden. Dabei mussten jedoch größere Fahrstrecken in Kauf genommen werden, da die Arbeit nicht mehr vor der Haustür habe akquiriert werden können.

Zuvor hatte sein Bruder Jörg Frauenrath die Mitarbeiter überrascht: „Nach 17 Jahren operativer Leitung in unseren Firmen in Bretnig habe ich mich ziemlich genau vor einem Jahr entschieden, zu Beginn des Jahres 2010 wieder in meine Heimat zurückzukehren. Neben den Aufgaben in Sachsen, die ich auch weiter verantworten werde, übernehme ich Aufgaben in der Geschäftsleitung in Heinsberg.”

2009 sei für die Unternehmensgruppe ein von extremen Schwankungen geprägtes Geschäftsjahr gewesen, so Gereon Frauenrath. Gute Ergebnisse und Erfolge konnten gefeiert werden. Parallel dazu seien Tiefschläge zu verkraften. Erfolg sei nur durch harte Arbeit und die optimale Ausrichtung an den Markterfordernissen möglich. Dabei seien Veränderungen unausweichlich, erklärte er. Für 2010 rechnet er mit erheblich reduzierten Mitteln der öffentlichen Hand.

Er hofft auf ein Anziehen der Wirtschaft, damit Unternehmen investieren, um die entstehende Lücke bei den Baunachfragen schließen zu können.

Es folgten die Vorstellung neuer Kollegen, darunter 16 Auszubildende, und die Glückwünsche an die Mitarbeiter, die eine Weiterbildung abgeschlossen haben. Nochmals auf die Bühne gebeten wurden die Jubilare, deren offizielle Ehrung bereits im Herbst erfolgt war. Abgerundet wurde der Abend durch ein von den Mitarbeitern gestaltetes Showprogramm und durch eine Tombola, deren Erlös gemeinnützigen Zwecken in Heinsberg zugutekommt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert