Gangelt - Kondition beim Parcours über Schrägwand und Tonne

CHIO-Header

Kondition beim Parcours über Schrägwand und Tonne

Letzte Aktualisierung:
hundsport_bu
Otto Rabben mit Kimbo: 263 Punkte brachten den Tagessieg. Es gab Urkunde, Medaille - und Hundekuchen. Foto: agsb

Gangelt. Das Hundesportzentrum des „HSF 93 Gangelt” bei Breberen-Brüxgen lockte viele Hundesportfreunde aus nah und fern an, sogar aus dem Ruhrgebiet wurden Teilnehmer registriert. Darüber freute sich Vorsitzender Stephan Schmitz, denn erstmals in der Vereinsgeschichte wurde Hundesport als Turnier ausgetragen.

Bei der Begleithundeprüfung wurde auf dem Übungsplatz der Gehorsam getestet, dann ein Begegnungstest mit anderen Hunden arrangiert, und auf den Straßen der Gangelter Altstadt mussten die Hunde den „Stress” im Alltagsverkehr bewältigen.

Beim Teamtest (THS; Vorprüfung zur Prüfung Begleithund) gab es gute Ergebnisse, demnächst stehen weitere Prüfungen für die einzelnen Paare an. 32 Besitzer starteten in verschiedenen Altersklassen. Der jüngste Teilnehmer war gerade zehn Jahre alt, mit 56 Jahren zeigte ein Hundesportfreund auch im Alter gute Kondition.

Die war erforderlich, denn Vierbeiner (alle Rassen) und Partner müssen beim Hindernis-/Hürdenlauf parallel laufen, die Zeit stoppt beim Durchqueren der Ziellinie des letzten Partners - und das ist meist der Zweibeiner. Vier Prüfungen standen beim THS-Wettbewerb auf dem Programm. Da waren eingespielte Teams gefragt.

Wetter im Blick

Besonders der Hindernislauf ist ein Höhepunkt und bei den Hundesportfreunden sehr beliebt. Er führt über 70 Meter, beginnt mit Sprung, Schrägwand, Tunnel und weiter über Steg, Tonne oder Sprung durch den Reifen.

Ein sehr gutes Auge hatte Wertungsrichterin Gerda Vondenhoff aus Bergheim. Sie blickte nicht nur auf den Parcours, sondern auch zum Horizont. Dort sah sie dunkle Wolken aufkommen und verkürzte die Pausen, so dass alle Teams gerade noch trocken ins Ziel kamen.

Auch für diese Entscheidung bekam Gerda Vondenhoff viel Applaus von allen. Nach rund einstündiger Regenunterbrechung nahm Bürgermeister Bernhard Tholen die Siegerehrung vor. Er dankte dem Hundesportverein, würdigte dessen Aktivitäten und die Jugendarbeit.

Ein Heimsieg

Jubel brauste auf, als mit Otto Rabben und seinem Vierbeiner Kimbo ein Vereinsmitglied des HSF Gangelt als Tagesbester ausgezeichnet wurde. 263 Punkte erwarb das Paar.

Unter den weiteren Siegern befand sich auch Willi Krebs mit Kingsley vom HSV Gangelt sowie Hundesportler aus Kückhoven, Rheydt und Mühlheim.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert