Radarfallen Blitzen Freisteller

Kom(m)ödchen macht Station in Geilenkirchen

Letzte Aktualisierung:
6082739.jpg
Das Trio vom Düsseldorfer Kom(m)ödchen wird am 19. September in der Geilenkirchener Realschule erwartet.

Kreis Heinsberg. Mit dem Düsseldorfer Kom(m)ödchen verbindet man die Namen der Gründer Kay und Lore Lorentz, aber auch Kabarettisten wie Harald Schmidt, Thomas Freitag und Jochen Busse, die dort ihre ersten Liveauftritte hatten. Seit sechs Jahren sorgt im Stammhaus in Düsseldorf das aktuelle Ensemble mit Maike Kühl, Heiko Seidel und Christian Ehring für Furore. Mit dem Programm „Freaks. Eine Abrechnung“ macht das Trio jetzt Station in Geilenkirchen, in der Aula der Realschule.

Am Donnerstag, 19. September, um 20 Uhr gastieren die drei Kabarettisten in der Aula der Geilenkirchener Realschule am Gillesweg – im Rahmen der Kabarettreihe der Stadt Geilenkirchen in Zusammenarbeit mit der Raiffeisenbank Heinsberg.

Mit dem Vorgängerprogramm ist dem jungen Kom(m)ödchen-Ensemble das erfolgreichste Stück in der 61-jährigen Geschichte des Hauses gelungen. Nun folgt endlich der lang ersehnte Nachfolger.Eigentlich könnte die Sammy-Boehme-Show scharfe Fernsehsatire zur besten Sendezeit sein, wäre da nicht Sammy Boehme.

Der Star der Sendung ist zwar beliebt, allerdings intellektuell eher sparsam ausgestattet. Bei ihm weiß die eine Gehirnhälfte oft nicht, was die andere denkt. Und wenn es schlecht läuft, frönt Sammy seiner großen Leidenschaft: Er beginnt zu improvisieren. Keine leichte Aufgabe für das Autorenteam im Hintergrund, den äußerst kapriziösen Star in der Spur zu halten und in mühsamer Kleinarbeit die Sammy-Boehme-Show zu dem zu machen, was sie sein sollte: scharfe Fernsehsatire zur besten Sendezeit.

Angekündigt ist ein Programm in bester Kom(m)ödchen-Manier: Hochaktuelles Kabarett trifft auf schräge Typen, Musik trifft auf Sitcom, Stand-up auf Theater. Das Stück stammt aus der Feder von Grimme-Preisträger Dietmar Jacobs („Stromberg“) in Zusammenarbeit mit Christian Ehring.

Der Vorverkauf für die Veranstaltung läuft bereits auf Hochtouren. Tickets gibt es auch in den Vorverkaufsstellen des Zeitungsverlages Aachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert