Übach-Palenberg - Kleine Künstler, große Werke

CHIO-Header

Kleine Künstler, große Werke

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
Zwei Wochen lang haben die Kin
Zwei Wochen lang haben die Kinder bei den Ferienspielen im Jugendzentrum Übach-Palenberg viel Spaß. Freies Spiel und jede Menge Kurse ziehen Mädchen und Jungen aus der ganzen Region an. Foto: Georg Schmitz

Übach-Palenberg. Seit rund zehn Jahren sorgt das Team des städtischen Jugendzentrums in Übach-Palenberg mit den Ferienspielen dafür, dass die heimischen Kinder in den Osterferien keine Langeweile haben. Nicht zuletzt führen die betreuten Aktionen zu einer willkommenen Entlastung der Eltern.

Bei einem derart familienfreundlichen Unterfangen ist es nicht verwunderlich, dass täglich zwischen 30 und 35 Jungen und Mädchen die Gelegenheit zum „Spielen und Toben über drei Etagen” nutzen. Zwei Wochen lang dreht sich alles um das Thema „Kleine Künstler - große Werke” und hier können sich die Kids einmal richtig künstlerisch betätigen. Das Team des Jugendzentrums mit Marion Dalmisch, Doris Linden-Mahr und Tim Schaefer bekommt an allen Tagen aktive Hilfe durch ehrenamtliche Helfer.

Die Betreuer unterstützen die Kinder beratend bei ihren Aktivitäten. Das Projekt Ferienspiele ist in drei „Systeme” unterteilt. Neben der Betreuung werden Kurse und freies Spielen angeboten, wobei die Kurse in die Alterskategorien „Fünf- und Sechsjährige” sowie „Grundschulkinder” unterteilt sind. „Die Ferienspiele sind flächendeckend für ganz Übach-Palenberg gedacht, wir haben aber auch Kinder aus Baesweiler, Geilenkirchen und Merkstein hier”, erklärt Doris Linden-Mahr.

Dass die Jungen und Mädchen ihren Spaß am Spielen und Werken haben, ist nicht zu übersehen und zu überhören. Bei den Farbspielereien mit Pustebildern und Spritztechniken geht schon mal etwas Farbe daneben, und dann wird es schön bunt.

Das „Malen mit den Händen” ist den jüngsten Kids vorbehalten, und denen bereiten die Kunstwerke aus Handabdrücken viel Freude. Die Kurse „Malerei auf Leinwand” und „Graffiti fürs Wohnzimmer” belegen die älteren Jugendlichen. Letzteres bedeutet nicht, dass im Wohnzimmer die Sprühdose eingesetzt wird, sondern dass die Kinder im Jugendzentrum tolle Bilder „sprühen”, die dann später im Wohnzimmer aufgehängt werden können. Die Bilder werden übrigens am Donnerstag versteigert, wobei der Erlös dem Jugendzentrum zugute kommt. Damit die Jungen und Mädchen bei den Ferienspielen nicht mit knurrendem Magen ihren Aktivitäten nachgehen, wird auch gekocht. „In Gemeinschaft essen macht immer viel Spaß”, weiß Doris Linden-Mahr. Kinder, die sich einfach nur austoben und bewegen wollen, steht der große Spiel- und Kletterraum im ersten Obergeschoss zur Verfügung. Und dann lieben viele Jungs auch noch das Fußballspiel im Miniformat, deshalb kommen ihnen die Kickertische gerade recht.

Die Ferienspiele finden auch in der kommenden Woche von Dienstag, 10. April ,bis Donnerstag, 13. April, statt. Dann stehen die Kurse „Farbe und Holz”, „Seidenmalerei” und „Skulpturen gestalten” im Fokus. Am Freitag, 13. April, treffen sich die Kinder von 16 bis 19 Uhr zur Abschlussveranstaltung, die von FUNtasie e.V. unterstützt wird. Dazu sind auch Eltern, Großeltern, Geschwister, Freunde und Kunstinteressenten eingeladen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert