Kindertagesstätte in Schierwaldenrath feiert Einweihung

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
Voller Tatendrang und ohne Lam
Voller Tatendrang und ohne Lampenfieber: Die Kita-Kinder aus dem „Regenbogen” in Schierwaldenrath zeigten schon Einsatz bei der feierlichen Einsegnung. Foto: agsb

Gangelt-Schierwaldenrath. Weihbischof Johannes Bündgens aus Aachen zelebrierte in Schierwaldenrath die Heilige Messe und hatte nachher im Kindergarten „Regenbogen” den großen Auftritt. Der Weihbischof gewann im Sturm die Herzen aller.

„Seht, Kinder, auch ich bin bunt angezogen”, lachte der Weihbischof mit Blick zu den Kindern, die selbst in bunten Kostümen auf ihren Auftritt warteten. Eine Gruppe sang gemeinsam mit dem Bischof ein Willkommenslied.

Handwerkskunst gefragt

Der hohe kirchliche Gast blickte fast sprachlos in ein Kindertraumland. Die neue Spiellandschaft war aus einer Basisplanung heraus mit viel Kreativität geschaffen und verändert worden, wobei die Fantasie der Planer eine große Rolle spielte. Man löste sich bei der Realisierung von üblich vorgefertigten Spielgeräten. Handwerkskunst war hier gefragt, um pädagogisch wertvolles Spielgerät oder eine Spiellandschaft zu schaffen.

Dies ist gelungen, die Regenbogen-Anlage dürfte einzigartig sein. Auch die Elterninitiative zeigte Tatendrang, auch dies rief beim Weihbischof Stauen hervor. Höhepunkt des Tages war die feierliche Einsegnung durch Bischof Johannes Bündgens. Nicht nur viele Eltern und Familien waren zur Einweihungsfeier gekommen, auch viele Ehrengäste unter anderen aus Wirtschaft und Politik wurden begrüßt.

Teil des Gold-Erfolgs

Kindergartenleiterin Sandra Hofer hieß alle herzlich willkommen und dankte allen ehrenamtlichen Helfern, weiter ihrem Team, der Elterninitiative und vielen Firmen, die mitgeholfen hatten, dieses neue Spiellandschaft zu realisieren. Bürgermeister Bernhard Tholen blickte freudestrahlend auf den Platz und sah Schierwaldenrath als eine „Vorbildgemeinschaft” an.

Der Bürgermeister lobte das einzigartiges Engagement und betonte voller Stolz, dass dieser gemeinsame Einsatz auch zum Erfolg mit der Goldmedaille im Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft” mitentscheidend für den Sieg gewesen sei. Bernhard Tholen lobte ebenfalls die tolle Elterngemeinschaft, die vor Jahren den Grundstein für den Kindergarten „Regenbogen” gelegt habe. Gemeinsam mit der Gemeinde seien viele Probleme zusammen gelöst worden.

„Ich muss der Elterninitiative ein großes Lob aussprechen, denn sie war immer aktiv und kannte keinen Stillstand. Man hat immer wieder versucht, etwas mehr aus dem Kindergarten zu machen”, so der Bürgermeister über eine „lebendige Elterninitiative”. Zwar kämen viele Eltern aus Nachbardörfern, die aber gleich hier mitmachen, „Schierwaldenrath scheint zu elektrisieren”, lachte Bernhard Tholen, der auch das Team um Sandra Hofer würdigte, welche zusammen mit ihrem Team als erster Kindergarten im Kreis Heinsberg die Umsetzung zur Aufnahme für Kinder unter drei Jahre (U3) forcierten.

Auch eine neue Spielecke für die Kleinkinder wurde geschaffen. Die neue Spielanlage ist in Teilen ihrer Dimension dem jeweiligen Alter der Nutzer angepasst. Mit viel Fantasie wurde hier eine kleine Spielwelt der besonderen Art geschaffen. Im Mittelpunkt dürfte der Flussverlauf mit Wasserstelle stehen.

Nach der Einsegnung und den Ansprachen übernahmen die Kinder das Kommando mit ihren Tänzen und Gesangsvorträgen. Hier leuchteten nicht nur die Kinderaugen. Alle Kitagruppen hatten etwas einstudiert, konnten den großen Auftritt kaum abwarten.

Nach dem Rahmenprogramm ging es gleich ins neue Spielgelände. Die Eltern wurden verwöhnt im Café mit Kuchen und viel Leckerem, unter anderem vom Grill. Der Kindergarten hatte alle seine Tore geöffnete, und den ganzen Tag über herrschte großer Rummel.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert