Kinder toben mit „Jünter“ um die Wette

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
9042944.jpg
Vereinsmaskottchen „Jünter“ (r.) von Borussia Mönchengladbach war natürlich bei der Eröffnung des neuen Niedrigseilgartens im Garten der Kita „Arche Noah“ in Übach ganz vorne mit dabei. Foto: Markus Bienwald

Übach. Am Ende stand dann doch nicht ganz fest, wer nun mehr Spaß bei der jüngsten Einweihung des Niedrigseilgartens an der Kindertagesstätte „Arche Noah“ an der Übacher Adolfstraße hatte. Denn neben den 85 Kindern war auch das Vereinsmaskottchen der Fußballer von Borussia Mönchengladbach dabei.

Das Fohlen namens „Jünter“ tobte und tollte mit den Kindern gerne auf dem neuen Spielgerät. Aber das ging natürlich erst nach der ganz offiziellen Eröffnung.

Und so erfuhren die Gäste, dass der Träger der Einrichtung, die pro multis gGmbH, in den letzten vier Jahren viel auf den Weg gebracht hat. „Vorrangig musste die Sicherheit von Spielgeräten, der Schallschutz und neue Türen sein“, berichtete Martina Stumpf als Gebietsleiterin des Trägers. Neben den notwendigen Investitionen habe der sehr aktive Förderverein der Einrichtung aber auch für viele „kleine Sahnestückchen“ gesorgt. Dazu gehören nicht nur ein Weidengang, sondern seit neuestem auch der Bewegungspfad und eben auch der Niedrigseilgarten. „Bewegung ist der Schlüssel für eine gesunde Entwicklung“, machte Martina Stumpf deutlich.

Gesamtkosten von 4750 Euro

Damit aber die Kinder in Bewegung kommen konnten, musste zunächst der Förderverein viel laufen. Schließlich waren Gesamtkosten von 4750 Euro inklusive fachgerechtem Einbau aufzubringen. Und hier kam auch „Jünter“ ins Spiel, besser gesagt die Borussia-Stiftung, die es sich zum Ziel gemacht hat, soziale Projekte zu fördern. „Wir haben in den vier Jahren seit Bestehen der Stiftung schon mehr als eine halbe Million Euro in den guten Zweck investiert“, sagte Andreas Heinen vom Stiftungsrat und Ehrenrat von Borussia Mönchengladbach.

Zu den Spendern zählten aber auch die Kreissparkasse Heinsberg, die SiG Combibloc Jülich, die Katholische Frauengemeinschaft Übach und die Sparda-Bank Jülich. „Wir waren sehr angetan von der Idee“, meinte deren Vertreter Jörg Kolbe. Das konnten die Kinder und „Jünter“ nur unterstreichen, denn sie genossen die ersten Turnübungen auf dem neuen Gerüst, das den herrlich gelegenen Kitagarten nun um eine Attraktion reicher macht. Darüber freuten sich auch Leiterin Marlene Pöttgens und die Sprecherin des Fördervereins, Andrea Krifft, die zusagten, dass alle Attraktionen im Garten ganzjährig genutzt werden können.

Nur „Jünter“ wird dann leider nicht so häufig als Spielkamerad der jungen Übacher dabei sein können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert