Übach-Palenberg - Kiesgrube Frelenberg geht in die Erweiterung

AN App

Kiesgrube Frelenberg geht in die Erweiterung

Von: vm
Letzte Aktualisierung:
5533413.jpg
Ortstermin an der Kiesgrube: Willy Davids erläutert die geplante, fünfte Erweiterung. Der Rat hat der Erweiterung am Mittwoch zugestimmt. Foto: V. Müller

Übach-Palenberg. Für eine kurze Diskussion im Rat der Stadt Übach-Palenberg hat am Mittwoch erneut der Abgrabungsantrag der Firma Davids gesorgt. Im Zuge des Antrags für das zwölf Hektar große Stück „Frelenberg V“ war die Forderung vonseiten des Nabu und der Politik laut geworden, der Betreiber der Kiesgrube möge doch endlich seine Auflagen zur Rekultivierung älterer Flächen erfüllen.

In der Ratssitzung appellierte nun Rainer Rißmayer (Bündnis 90/Die Grünen) an die anderen Ratsmitglieder, erst dann ein Einvernehmen über den Antrag herzustellen, wenn die Renaturierungsmaßnahmen erfolgt seien.

Weder die Streuobstwiese, die schon im Jahr 2010 angelegt sein sollte, noch eine weitere Bepflanzung, die auf das vergangene Jahr terminiert war, sei bislang erfolgt. Ackerflächen treffe man dort nach wie vor an. Die Firma Davids hatte bereits eingeräumt, dass sie zeitlich hinterherhinke, begründete dies aber mit Zufahrten, die noch in der Nutzung gewesen seien, und versprach, bald Abhilfe zu schaffen.

Wolfgang Bien (UWG) warnte, den Antrag abzulehnen, schließlich seien die Erweiterung und die Auflagen zwei verschiedene paar Schuhe. Bei Ablehnung könne die Stadt außerdem ein Haftungsrisiko eingehen. Mit zwei Gegenstimmen wurde dem Antrag der Firma Davids letztlich entsprochen.

Kämmerer Björn Beeck gab im weiteren Verlauf der Sitzung den aktuellen Stand in Sachen Haushaltsplan  und -sanierungsplan wieder. „Der Schuldenabbau wird weiter betrieben, die Chancen stehen gut, dass wir eine Million Euro im Laufe dieses Jahres tilgen können.“

Der Hauhaltsplan kann auch auf der Internetseite der Stadt Übach-Palenberg eingesehen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert