Radarfallen Blitzen Freisteller

Kabarett-Reihe mit Comedian Piet Klocke

Von: Manfred Hahn
Letzte Aktualisierung:
5077184.jpg
Erfolgreiches Trio: Geilenkirchens Beigeordneter Herbert Brunen, Christian Macharski (alias „Hastenraths Will“) und Klaus-Dieter Kroll vom Vorstand der Raiffeisenbank (von links) präsentieren die Geilenkirchener Kabarettreihe 2013. Foto: M. Hahn

Geilenkirchen. Wenn jemand wie Hastenraths Will ein Kabarettprogramm für Geilenkirchen vorstellt, dann ist das sicher schon die halbe Miete.

Der beliebte Kabarettist ist nämlich unter seinem bürgerlichen Namen Christian Macharski Geschäftsführer der Rurtal-Produktion, die gemeinsam mit der Stadt Geilenkirchen ihre jährliche Kabarett-Reihe zusammenstellt. Dritter im Boot ist die Raiffeisenbank Heinsberg, deren finanzielles Engagement Geilenkirchens Beigeordneter Herbert Brunen ausdrücklich lobte, als er am Mittwoch gemeinsam mit Kulturamtsleiter Gort Houben, Bank-Vorstandsmitglied Klaus-Dieter Kroll und Christian Macharski die Veranstaltungsreihe für 2013 präsentierte. Die Zusammenarbeit bei der Vorbereitung der Reihe habe schon Tradition, betonte Brunen, und die Besucherresonanz aus den vergangenen Jahren (Gort Houben: „Fast immer ausverkauft“) unterstreiche den Erfolg.

Die Programmpunkte zählte dann Hastenraths Will – Pardon, Christian Macharski – auf. Mit besonderem Nachdruck wies er auf den Auftritt von Willibert Pauels am Freitag, 14 Juni, hin. Er erinnerte daran, dass Pauels als der „Bergische Jung“ mehr als 15 Jahren zu den angesagten Rednern im Karneval zählte, bevor er im vergangenen Jahr diese Auftritte aus Gesundheitsgründen aufgab. Er sei jetzt zwar genesen, doch werde er, der im realen Leben Diakon ist, sich wieder mehr auf die kirchliche Arbeit konzentrieren. Auf Witz mit durchaus theologischem Hintergrund könnten sich die Besucher bei diesem Künstler zwischen Pater Brown und Don Camillo freuen, sagt Macharski. Einige Wochen vorher ist Piet Klocke am 24. Mai zu Gast in Geilenkirchen. Der Komödiant und Musiker tritt gemeinsam mit seiner Partnerin Simone Sonnenschein alias Fräulein Angelika Kleinknecht auf. Für Klocke ist Geilenkirchen übrigens Neuland. „Den Namen hat er vorher nie gehört“, schmunzelt Christian Macharski. Doch es freue Klocke vor allem, dass er von Geilenkirchen aus abends noch seinen Wohnort erreichen könne, denn Hotelbetten seien für den mehr als zwei Meter langen Klocke problematisch. Politisch wird es dann am 19. September mit dem Kom(m)ödchen-Ensemble aus Düsseldorf und seinem Programm „Freaks“. Auch das Kom(m)ödchen kommt zu ersten Mal nach Geilenkirchen. Die aktuellen Mitglieder des Ensembles – Christian Ehring, Maike Kühl und Heiko Seidel – böten so hochklassiges Kabarett, dass man sich an die ganz große Kom(m)ödchen-Zeit mit Lore Lorentz und anderen erinnert fühle, empfahl Macharski die Düsseldorfer Kollegen. Ein Jubiläumsprogramm, das möglicherweise auch ein Abschiedsprogramm ist, erwartet die Kabarett-Freunde am 14. November, wenn Konrad Beikircher kommt und das Beste aus 35 Jahren präsentiert. Während er der Musik treu bleiben will, wird sich Beikricher wohl bald von den Wortprogrammen verabschieden, ließ Macharski wissen. Wie man Beikircher kenne, werde dieser jedoch sicher nicht nur „in Erinnerungen kramen“.

Den Worten von Klaus-Dieter Kroll vom Vorstand der Raiffeisenbank war zu entnehmen, dass die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen der Bank und der Stadt sicher fortgesetzt wird. „Wir machen das gerne und freuen uns über den Erfolg.“ Kroll erinnerte daran, dass seine Bank auch die Gemeinde Gangelt und die Stadt Heinsberg unterstütze. Die Raiffeisenbank hat auch eine ganz besonders enge Bindung an den Selfkant-Komödianten Hastenraths Will. Sie fördert die beliebten „Selfkant-Safaris“, die Bustouren mit Christina Macharski, die sich zu echten Rennern entwickelt haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert