Jugendflamme für 23 Jungen und Mädchen

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Unter der Leitung des Oberbrandmeisters und Jugendgruppenleiters II, Sebastian Meyer, haben 23 Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr der Stadt Geilenkirchen im Alter von zwölf bis 18 Jahren im Feuerwehrgerätehaus Gillrath-Hatterath an der Jugendflamme Stufe 2 teilgenommen.

Zuvor hatten sie im vergangenen Jahr Stufe 1 absolviert.

Unter dem Ausbilderteam mit Carmen Aretz, Michael Plum, Bernd Laprell, Stefan Lambertz, Jean Piere Ramakers, Johannes Hoffmann und Frank Lauter konnten die Jugendlichen in allen Disziplinen punkten und sich ihre Auszeichnungen sichern.

In verschiedenen Themengebieten mussten die jungen Feuerwehrleute ihr Können vor den Abnahmeberechtigten unter Beweis stellen. So mussten verschiedene feuerwehrtechnische Geräte, inklusive eines Löschfahrzeuges mit Beladung erklärt werden. Weiterhin galt es, ein Feuerwehrfahrzeug im Straßenverkehr abzusichern, Standrohre aufzustellen, Wasserwerfer zusammenzubauen, Schläuche auszurollen und fachmännisch zu kuppeln.

Am Ende des Tages zeigte sich der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen, Stadtbrandinspektor Michael Meyer, sichtlich mit dem Feuerwehrnachwuchs zufrieden. Sein Dank galt den Ausbildern, welche die Jugendlichen gründlich auf die Jugendflamme vorbereitet hätten. „Wenn man die Leistungen sieht, brauchen wir uns keine Zukunftsängste um die Feuerwehr zu machen”, so Michael Meyer.

Auch der als verantwortliche Prüfer anwesende Kreisjugendfeuerwehrwart Frank Aretz aus Hückelhoven und Geilenkirchens Stadtjugendfeuerwehrwart Bastian Mänz waren von den Leistungen der Jugendlichen überzeugt.


Allen 19 Jungs und vier Mädchen wurde die Jugendflamme der Stufe II verliehen. Als kleines Dankeschön wurde jedem Anwesenden vom Jugendgruppenleiter Sebastian Meyer und seinem Stellvertreter Jean-Piere Ramakers ein Weckmann überreicht und der Tag nach einer kleinen Stärkung beendet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert