Jubiläumsauftritt: Das Beste aus 25 Konzertjahren

Von: hama
Letzte Aktualisierung:
6811573.jpg
Die Jugend musizierte zuerst beim 25. Konzert des Musikvereins in St. Anna Schierwaldenrath, eine ausgezeichnete Nachwuchs-Arbeit, auch gefördert vom Dirigenten Gerard Blijmakers (r.). Foto: Karl-Heinz Hamacher

Gangelt-Schierwaldenrath. „Keine Weihnachtslieder im Advent, kein Remmidemmi!“ So lautete der eindeutige Auftrag des Pfarrers, als der Musikverein Schierwaldenrath vor 25 Jahren erstmals mit einer Konzertveranstaltung am dritten Adventssonntag in St. Anna an die Öffentlichkeit ging.

Über Jahre machten das der Musikverein und der Kirchenchor in gemischten Kombinationen gemeinsam. Beim Jubiläumskonzert war es wieder Heinz-Josef Schlicher, der die Gäste in der voll besetzten Kirche begrüßte und mit der ein oder anderen Anekdote aus dem vergangenen Vierteljahrhundert neben dem musikalischen Zeil zu unterhalten wusste.

Die Verantwortlichen hatten sich der Programme aus den Jahren 1989 bis 1996 erinnert und die Höhepunkte und Publikumslieblinge zusammen getragen. Dirigent Toni Hilgers hatte sie dann mit einigen neuen Stücken gemischt. So gab es „Gabrielas Song“, die Titelmelodie aus dem Film „Himmel auf Erden“, „Choral and Rock-Out“ von Ted Huggins, und „Celebrated Air“ von Johann Sebastian Bach zu hören.

Begonnen hatte das Konzert wie in den Jahren zuvor mit einem Auftritt der Jugendgruppe im Musikverein unter der Leitung von Gerard Blijmakers, der einige neue Stücke einstudiert hatte. Die Jugendlichen in den verschiedenen Ausbildungsstufen zeigen, was sie dazugelernt hatten.

Der Kirchenraum in St. Anna mit dem wunderbar gestalteten Chorraum bietet nicht nur ein wunderbares Ambiente, sondern auch einen voluminösen Klangraum für die Musik. Während der zurückliegenden 25 Jahre wurden mehr als 150 verschiedene Musikstücke unterschiedlicher Richtungen aufgeführt. Etwa 50 Jugendliche haben diese Veranstaltung genutzt, um erste Schritte in die Öffentlichkeit zu wagen und ihren Ausbildungsstand zu dokumentieren. Nicht wenige von ihnen finden sich heute im Musikverein wieder.

Im Anschluss an das Konzert waren alle in die Alte Schule eingeladen, um bei Glühwein und Spekulatius und weiteren Angeboten mit interessanten Gesprächen diesen harmonischen Tag ausklingen zu lassen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert