Whatsapp Freisteller

JU fordert: Freizeitangebote für Jugend ausbauen

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
junge-union-üpa-foto
Der alte und neue Vorstand der Jungen Union (JU) in Ubach-Palenberg mit Markus Staudt, dem Vorsitzenden Steven McLarren, Christoph Bilek, Robert Kohnen, Geschäftsführer Johannes Nievelstein, Hendrik Dehmelt und Kirthan Strank (v.l.). Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Steven McLarren bleibt weiterhin Vorsitzender der Jungen Union (JU) in Übach-Palenberg. Dies ergaben jetzt die turnusmäßigen Neuwahlen im Mehrgenerationenhaus (MGH) am Palenberger Bahnhof.

Der Stellvertreter heißt Robert Kohnen, Geschäftsführer wurde erneut Johannes Nievelstein, Christoph Bilek ist Internetbeauftragter, und der erweiterte Vorstand sieht Hendrik Dehmelt, Kirthan Strank und Markus Staudt als Beisitzer.

DSL-Anschluss mit initiiert

Steven McLarren freute sich nicht nur über seine Wiederwahl, sondern auch über eine große Anzahl von Mitgliedern, die für ein fast volles Haus sorgten. Unter den Gästen waren neben dem CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Oliver Walther natürlich auch Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch sowie der ehemalige JU-Vorsitzende der Stadt, Toni Stumpf, der diese Funktion Anfang der 1980er-Jahre inne hatte.

In seinem umfangreichen Tätigkeitsbericht kam McLarren unter anderem auch auf den DSL-Anschluss Boscheln an, der von der JU maßgeblich mit initiiert wurde und zu dem NET-Aachen den Umsetzungsbeginn zwischenzeitlich mit Herbst 2011 angegeben hat. Auch sprach er sich für einen Ausbau der noch nicht in allen Stadtteilen vorhandenen offenen Freizeitangebote für junge Menschen aus.

In diesem Zusammenhang verwies er auch auf die von der JU im Jahr 2009 aufgegriffene Idee, eine entsprechende Einrichtung in dem renaturierten Teil der ehemaligen Kiesgrube in Marienberg zu schaffen. Weitere Aktionen beinhalteten den Verkauf von süßen Sachen auf dem Weihnachtsmarkt zugunsten der Initiative „Unsere Kinder” der Stadt Übach-Palenberg.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert